Montag, 14. Juli 2014

Alle Jahre wieder.....

..... ist der Besuch der Opernfestspiele im Römersteinbruch St. Margarethen / Burgenland für uns ein MUSS, eine liebgewordene Tradition.
In diesem Jahr steht "AIDA" Von Giuseppe Verdi auf dem Programm.
Diese Oper bzw. Lyrisches Drama ist für eine derart große Bühne und dieser opulenten Ausstattung bestens geeignet.
Trotz aller positiven Aspekte war uns (eine Gruppe Kulturbegeisterter) die Inszenierung zu filmisch aufbereitet, mit zuvielen Videosequenzen, mit einem Wort "Hollywood pur".
Die Darbietungen der Sänger jedoch, haben uns begeistert.

Kommentare:

  1. Liebe Elisabetta, dass ihr jedes Jahr dorthin geht ist gut.
    Aida haben wir mal in der Schalke-Arena gesehen. ist nun schon ein paar Jahre her.
    Deine Fotos sind wunderbar, sie geben wichtige Szenen wider.
    Zum Schluss das große Feuerwerk, was wollen wir mehr?
    Wunderbar!
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einer der Gründe für unseren jährlichen Besuch (ist) war, dass die Inszenierungen werkgetreu, mit passenden Kostümen und Bühnenbild zur Aufführung gelangten.
      Keiner der Regisseure wollte das Rad neu erfinden ;-)
      LG

      Löschen
  2. Dieser Römersteinbruch ist natürlich ein idealer Ort für solche grandiosen Aufführungen und das bestätigen auch deine herrlichen Fotos, die du mitgebracht hast, liebe Elisabetta.:-)
    Zum Inhalt, den du hier beschreibst, kann ich natürlich nichts sagen, aber ich denke, ihr habt den Abend trotz einiger Widrigkeiten genossen. :-)

    Liebe Gutenachtgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ich schon an Minibares schrieb, sind die Aufführungen bisher immer werkgetreu über die Bühne gegangen und an Kostümen und Bühnenbild gab es nichts auszusetzen.
      Ein neuer Regisseur versucht eben, modische Änderungen einzubringen und wie überall finden sich
      Besucher die es goutieren oder eher ablehnen.
      Nächstes Jahr, neuer Versuch.
      Liebe Grüße ;-)

      Löschen
  3. das muss ja echt schön sein, alles Gute für dich, Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, lieber Klaus es ist eindrucksvoll, schon auf Grund seiner Dimensionen.
      Auch für Dich eine schöne Zeit und liebe Grüße von
      Elisabetta

      Löschen
  4. Toll schaut das aus ! Richtig monumental, ein wenig wie Verona oder die Seebühne in Bregenz !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem das ein stillgelegter Steinbruch ist, ist das Platzangebot auch dementsprechend, aber Verona..........schwärm.........ist unerreichbar ;-))

      Löschen
  5. Wunderbar! War das die "geklaute" Inszenierung von Franco Zeffirelli aus Verona, seinerzeit 2004 zum ersten Mal aufgeführt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Geklaut" - wie klingt denn das??? ;-)))
      Ja, es ist "fast" die selbe, nur die Elefanten, die im Jahr 2004 noch über die Bühne schreiten durften, die gab es nicht mehr. Statt dessen Pferde (kommt sicher billiger, nachdem die OFS gerade am Konkurs vorbeischrammen)
      War schon beeindruckend!

      Löschen