Mittwoch, 8. März 2017

Primavera-Lente-Frühling-Spring

Zur Zeit müssen wir nicht träumen vom Frühling ( so wie Luis Das), sondern können ihn genießen - mit allem Drum und Dran: Blumen, Sonne, ein wenig Wind und einem hübschen Gedicht.
Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell?
Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell?
 Und als ich so fragte, da murmelt der Bach:
 "Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!"
Was knospet, was keimet, was duftet so lind?
 Was grünet so fröhlich? Was flüstert im Wind?
 Und als ich so fragte, da rauscht es im Hain:
 "Der Frühling, der Frühling, der Frühling zieht ein!"
Was klingelt, was klaget, was flötet so klar?
Was jauchzet, was jubelt so wunderbar?
Und als ich so fragte, die Nachtigall schlug:
"Der Frühling, der Frühling!" - da wußt' ich genug!

 © Heinrich Seidel

Kommentare:

  1. Das ist ja ein schönes Gedicht. Kannte ich noch nicht und hat mir zusammen mit den Bildern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

    Freue mich sehr das bei dir der Frühling angekommen ist. Einfach nur herrlich wenn die Natur es zeigen kann und einen erfreut.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schönes Gedicht und auch bei dir blüht es so wunderbar.

    Den Winterschneeball habe ich mir am dienstag ganz genau angeschaut und seinen wunderbaren Duft gerochen.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich diese Blütenpracht und es wird täglich mehr, auch wenn die Sonne mal nicht scheint, alles will ans Licht und vieles blüht. Endich Frühling.

    Liebe Grße von Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. .....wenn Träume wahr werden - ein schönes Frühlingsangebot!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. Es immer wieder Schön, wenn die ersten Blumen Blühen - der Lebenszyklus beginnt von neuem

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ja Elisabetta da gebe ich allen Recht, das Gedicht ist wirklich schön. Und mit Deinen Frühlingsbildern ein herrlicher Rundgang durch den Frühling. Ganz so weit ist es bei uns noch nicht, aber auch hier merkt man immer ein wenig mehr!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabetta!

    Bei Euch scheint es tatsächlich Frühling zu werden. Es blüht ja an allen Ecken. Bei uns dauert es noch etwas.
    Zu Deinen Fotos passt wohl dieses schöne Lied: https://youtu.be/FfjFghTRl3I

    LG Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jürgen, herzlichen Dank für Deinen Link zu You.tube und das schöne Volkslied. So ein Jugendchor klingt wirklich erfrischend, wie eben der junge Frühling sich präsentiert.
      Chorgesang ist ja etwas ganz besonderes und bei uns im Land wird dieses Volksgut sehr gepflegt.

      Liebe Grüße und hab einen schönen Wochenausklang
      Elisabetta

      Löschen
  8. Liebe Elisabetta,
    herrlich sind sie, die ersten Frühlingsblüher. Das Gedicht dazu gefällt mir sehr gut, genau so "hört" man es, wenn man jetzt in der Natur ist.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabetta, das habe ich heute getan und bin gleich zweimal nass geworden. Jetzt ist es gut.

    Dankeschön für deine Bilder und es blüht wirklich an allen Ecken und Enden.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      Danke für Deinen (2.) Kommentar , aber bitte sage mir noch WAS Du heute getan hast??? wobei Du noch nass geworden bist.

      Danke im Voraus und liebe Grüße
      Elisabetta

      Löschen
  10. Das ist Frühling vom Allerfeinsten, liebe Elisabetta.
    Herrlich, was wir draußen jetzt wieder entdecken können oder?
    Das Gedicht zu deinen tollen Frühlingsblühern ist einfach "ein Gedicht"!

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen