Sonntag, 12. März 2017

** T ** in die neue Woche

Immer wieder sonntags....... erblicken wir ein neues Tor...... so ist *N*O*V*A*s Projekt konzipiert und wir folgen gerne.
Diese Türe gehört zu einem Wohnhaus (erbaut 1896) welches sich im Mariazeller Land --> in der Walstern befindet.

Kommentare:

  1. 1896 das BAujahr und die Hausnummer 2 lese ich hier. Was haben sich die Menschen früher für Mühe gegeben, um etwas zu schaffen. Wenn ich heute die schrecklichen Haustüren sehe, dann denke ich das oft liebe Elisabetta.

    1896
    ein ganz interessantes Datum, viel ist da passiert zwei Ereignisse weiß ich noch

    Die New Yorker Börse veröffentlicht erstmals den Dow-Jones-Index
    und am 10. Dez. 1896 stirbt Alfred Nobel.

    Mit lieben Grüßen Eva
    schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, Dein Gedächtnis ist bewundernswert!
      Dass Alfred Nobel in diesem Jahr gestorben ist, habe ich ja noch vage gespeichert, aber beim Dow-Jones-Index stehe ich im Wald.
      Vielleicht, weil ich da, mangels Kleingeld nicht "mitspielen" konnte. ;-))

      Für Dich auch einen schönen Sonntag und
      herzliche Grüße
      E.

      Löschen
  2. Oh wow, das ist ja mal wieder ein tolles Beispiel für einen Eingang der wie ein Kunstwerk gestaltet wurde. Gefällt mir ausserordentlich gut, vor allem auch das er nach wie vor so gepflegt und gehegt wird.

    Danke dir vielmals dafür.

    Schönen Sonntag noch und viele liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elisabetta, ich musste grad über deinen Kommentar bei mir schmunzeln. Na immerhin warst am Gaberl :-))) nein Spaß beiseite, auch ich als Kärntnerin kenne noch nicht alles was mein Bundesland betrifft, aber ich arbeite daran :-)))
    Mit Mariazell verbinde ich den Weihnachtsmarkt den wir vor ein paar Jahren besucht hatten. Für meinen Geschmack viel zu viele Menschen , aber man muss ihn gesehen haben.
    wäre ja mega interessant was sih hinter dieser Prachtvollen Tür befindet, hach da kommt meine Neugierde mal wieder ungebrochen zum Vorschein :-)
    wünsche dir einen schönen Sonntag mit herzlichen Grüßen AnnA

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabetta,
    was für ein prächtiger Hauseingang.
    Da ist sicherlich viel Pflege nötig, um diesen Glanz aus vergangenen Zeiten zu bewahren.
    Angenehmen Sonntag
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabetta,

    eine herrliche schöne Tür. Was sich wohl dahinter alles verbirgt? Geschichten die wir so nie erfahren werden.

    Hab einen schönen, sonnigen Sonntag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  6. Ich stell mal wieder fesr, früher waren die Türen einfach schöner gestaltet wie heute.

    lg und einen schönen Sonntag
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabetta,
    diese Handwerkerkunst ist bewundernswert. So eine Haustür könnte man heute kaum noch bezahlen.
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  8. Servus Elisabetta,
    da hat aber der Hausherr ganz schön "Kranerl" (Ich denke damals gab´s die Krone?) in die Hand genommen, damit sein "Willkomm" so edel wird!!!
    Natürlich um so schöner, dass man bis heute so gut "drauf aufgepasst hat"!
    Eine sonnige Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein wunderschöner Hauseingang, liebe Elisabetta. Walstern musste ich erst mal googeln, jetzt kenn ich mich aus :-)
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Das nenne ich mal einen imposanten Eingang, sehr edel, sehr schön.
    Diese Tür kann sich sehen lassen und darf dominieren.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Wow...das ist eien sehr schöne verzierte Tür, ein Hingucker!
    Danke für das Zeigen, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen