Dienstag, 9. Januar 2018

An alle meine lieben MitleserInnen!

So wie das Bild in meinem Header - zerbrochene Spiegelteile - ist auch meine Motivation für das Weblog ein wenig aus den Fugen geraten .
Nein, ich gebe nicht alles auf, sondern beschränke mich in erster Linie nur noch auf's "Passiv-Bloggen" - sprich Lesen und evtl. Kommentieren, nehme aber an keinem Projekt mehr teil.

Vielleicht finde ich im Laufe der Zeit, wieder die selbe Begeisterung für das Herstellen von Beiträgen, wie ich sie vor meiner Blogpause hatte.

Danke für alles und herzliche Grüße.
Eure Elisabetta

Kommentare:

  1. Ach liebe Elisabetta - das klingt für mich sehr traurig (ich hoffe doch das sonst aber alles in Ordnung ist und nur die Blogeuphorie nachgelassen hat?), aber Du bleibst uns ja doch ein wenig erhalten. Nun drücke ich die Daumen, das Du die Begeisterung wiederfindest.
    Auch ich habe mich sortiert zwischen den Jahren (wie einige andere auch), das ist wohl immer mal wieder nötig!
    Nun bleibt mir noch Dir ein frohes neues Jahr zu wünschen und ich freue mich, wenn Du Dich mal wieder meldest!
    Ganz liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      Danke für Deine Zeilen. Ja, es ist alles in Ordnung und ich werde sicher bei Dir wieder vorbeischauen und kommentieren.
      Ich habe mich zusehends im "Hamsterrad" gefühlt mit den Projekten und ich musste den "Notausgang" erwischen. ;-)
      Es wird auch von mir sporadisch Beiträge geben.

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  2. Liebe Elisabetta,

    ich kann Dich so gut verstehen. Mir ging es ja im Mai vorigen Jahres ähnlich und als ich dann mit meinem neuen Blog angefangen habe, hatte ich auch entschieden, dass ich an keinem Projekt mehr teilnehme und nur noch blogge, wenn ich was zu zeigen und auch Lust habe.
    Es gibt so viele schöne Projekte, aber ich fühle ohne eigentlich recht zufrieden. Ich kann frei fotografieren und auf Motivsuche gehen. Das hat auch Ruhe und Gelassenheit in die ganze Bloggerei gebracht.
    Außerdem habe ich auch festgestellt, dass man nach einer Pause manchmal recht schwer wieder reinkommt.

    Ich hoffe natürlich, dass Du irgendwann wieder Lust bekommst und wir wieder etwas von Dir sehen. Versuche mal einfach nur das zu machen, was Dir Spaß macht.

    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und alles Gute!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      Danke für Deine Worte.
      Im vergangenen Jahr, als Du aufhörtest, war ich noch in voller Euphorie und habe sehr bedauert, dass Du diesen Schritt gesetzt hattest. Ohne zu Wissen wie schnell es mich "erwischen" würde. ;-)

      Ja, frei zu sein, nur das zu Bloggen, was gerade ansteht oder aktuell ist oder eben eigene Vorgaben ( so habe ich es jahrelang bei twoday.net gehandhabt) das will ich wieder umsetzen.

      Liebe Grüße nach Berlin und wir lesen uns ;-)
      E.

      Löschen
  3. Liebe Elisabetta, das ist schade. Aber vielleicht findest Du Deine Motivation ja wieder. Es wäre toll.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      Danke für Dein "schade" - freu mich sehr - aber ich schränke ja nur ein, bin nicht aus der Welt und ganz sicher wieder
      auf Deinem Blog zu finden. Manchmal ist weniger mehr!

      Herzliche Grüße
      E.

      Löschen
  4. Liebe Elisabetta, sieh es einfach mal als notwendige Pause. Das braucht man manchmal einfach. Ich bin derzeit auch lustlos ohne Ende, aber das wird wieder, wenn das Wetter sich bessert und sich neue Fotomotive auftun. Machen wir uns also keinen Stress aus dem Bloggen. Das ist nicht der Sinn der Sache.
    Liebe Grüße - Elke
    ___________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Elke, Deine Worte sind so treffend, danke dafür.
      Es hat sich zum Stress entwickelt und das trübt die Freude gewaltig.
      Mal sehen ....."as times goes by" ;-)

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
    2. Hallo liebe Elisabetta,
      ich kann Dich sehr gut verstehen, nimm Dir die Zeit die Du brauchst, irgendwann bekommst Du wieder Lust. Bloggen soll ja auch Spaß machen.
      Mir geht es ähnlich, eigentlich wollte ich meine Urlaubsbilder von unserer Kreuzfahrt zeigen, aber irgendwie komme ich nicht zu potte. Jetzt hab ich mich aufgerafft und wieder ein paar Fotos gezeigt. Ich habe nicht einmal Lust mit der Kamera los zu ziehen, hänge auch bei meinen Blogrunden hinterher, möchte auch nicht ständig am PC sitzen.
      Ich schiebe das mal aufs Wetter, draußen ist alles grau und nasskalt, da hat man zu nichts Lust.
      Habe jetzt angefangen das Haus zu entrümpeln, alles was wir nicht mehr brauchen oder mind. ein Jahr nicht benutzt haben, kommt weg.
      Ich brauch das jetzt einfach... und vielleicht kommt dabei wieder die Lust aufs bloggen.

      Vielleicht bekommst auch Du nach einer Pause wieder Lust und wir lesen uns hier...ich würde mich sehr freuen.

      Wünsche Dir eine schöne und erholsame Pause und schicke
      ❤️liche Grüße
      Biggi

      Löschen
    3. Räumen, entrümpeln liebe Biggi, das steht auch bei mir auf dem Plan und außerdem haben sich einige Bücher angesammelt, die unbedingt mal gelesen werden wollen ;-))
      Am Sonntag noch, habe ich für Christas Projekt 12x1 im Wandel der Zeit, Fotos gemacht und doch konnte ich mich nicht aufraffen weiter zu tun und es zu einem Beitrag umzusetzen.
      Ja, so kann es gehen. Jetzt mal Halbfahrt.......vielleicht kommt irgendwann wieder Schwung auf die Schienen.

      Dir liebe Grüße und hab's fein, wir lesen uns wieder
      E.

      Löschen
  5. vielleicht kommt der Spaß an der Freud´ ja durchs Pausieren wieder, liebe Elisabetta...

    in Erwartung und mit lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friederike, frau soll ja die Hoffnung nicht aufgeben ...;-) s'wird schon werden.
      LG

      Löschen
  6. Hola liebe Elisabetta,

    ja, bloggen soll Spaß machen und wenn es da die Momente, Zeiten gibt wo man sich damit nicht mehr wohlfühlt dann sollte es eine Pause geben. Sehe ich genau so wie du und auch bei mir gab es schon solche Pausen sowie Momente. Von daher ist es gut dass du dich dazu entschlossen hast, auch wenn ich es natürlich traurig finde hier momentan nichts mehr von dir zu lesen. Das reale Leben sollte immer vor gehen! Vielleicth kommt ja mal wieder eine kleine Motivation. Jedenfalls solltest du dich niemals stressen lassen, und wenn kein Projekt dann ist es auch gut...wer dir z.B. nur aufgrund dessen "wegläuft" der hat auch keine "Träne" verdient.

    Ganz ganz liebe Grüssle sowie alles Liebe

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,
      gerade von Deinen Projekten war ich ja so begeistert und habe mich derart hineingesteigert, dass es zum "Hamsterrad" wurde.
      Kaum war das Wochenende vorbei, war ich schon beschäftigt mit dem nächsten. Weil ich ja kein Profi ( so wie ihr alle seid ) bin,
      dauerte es bei mir ja länger, etwas abzufassen.
      Na, nun ist es so wie es ist und ich poste sicher wieder etwas, das auch zu Deinen Projekten passt, aber eben mit zeitlicher Begrenzung.

      Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und grüße Dich ganz herzlich.
      E.

      Löschen
  7. Servus Elisabetta,
    diese Nachricht gleich zum Jahresanfang "haut aber schon rein" ;-((
    Aber - was nützt mein Jammern, du musst dich wohl fühlen!!!
    Da kann ich nur sagen: "Elisabetta, es hängt net oiwei auf oa Seit´n"! Ab und zu einen kleinen Wink von dir hätten wir aber schon ALLE gerne!!!!
    Ich wünsche dir alles Gute, bis dann mal wieder,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Luis, für Deine Worte -- Lebenszeichen wird es von mir ganz sicher geben ;-)

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  8. Liebe Elisabetta,

    ich hoffe du bleibst uns trotzdem erhalten. Hin und wieder mal ein Lebenszeichen. Auch mal paar Bilder, die dir am Herzen liegen, die aber zu keinen Projekt gehören müssen.
    Bei mir ist die Luft raus, was das fotografieren anbelangt. Ich finde einfach keine guten Motive mehr. Kommt wahrscheinlich auch davon, das wir nicht mehr so viele Ausflüge machen.
    Ein paar Projekte habe ich auch sein lassen. Wenn es in Stress ausartet, macht es eh keinen Spaß mehr.

    Ich wünsche dir eine gute Erholungszeit vom bloggen. Ich hoffe doch, das wir uns dieses Jahr einmal wiedersehen werden gell. Wir bleiben in Verbindung.

    Ganz liebe Grüße schickt dir nach Graz
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paula ein Mail ist morgen an Dich unterwegs.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  9. Liebe Elisabetta,
    nachdem ich jetzt vom Kurztrip in Österreich zurück bin, möchte ich dir ein paar Zeilen schreiben.
    Zeitweise geht es mir aber auch so, zuviel Projekt sind auch nicht in Ordnung. Man muß sich das heraussuchen, was einem gefällt.
    Es gibt sehr schöne Projekte, die einen wirklich fordern.

    Schließlich soll Bloggen Spaß machen und wenn es das nicht ist, dann ist es das halt nicht.

    Ich habe meine Bloggerei auch auf 3 bis 4 Posts in der Woche beschränkt. Das liebt aber nicht an meiner Kreativität o.ä. nein, es liegt auch daran, dass man ja auch noch ein Leben real hat und das ist mir dann auch auf dem Berg ganz oben bewußt worden. Auch in der Realität gibt es soviele Menschen, mit denen man sich so gut unterhalten kann und ich habe da einige getroffen auch sehr junge, kurzum es war toll, wenn es auch nur ein paar Tage waren.

    Man muß das selbst entscheiden, deshalb kann ich dir nur raten, leben dein Leben und wenn es dir danach ist, dann schreibe einen Post.

    Alles liebe und eine gute Woche noch.

    Ich liebe die Kitzbühler Alpen und das Zillertal.
    Nächstes Jahre kann ich ja nicht hin, weil ich in Polen bin, aber ich werde
    mit Sicherheit im Sommer nochmals dahin gehen, weil es einfach wunderschön ist.

    Lieben Gruß Eva-maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      bei meinem ehemaligen Weblog , bei twoday.net, hatte ich es so gehandhabt, dass ich gepostet habe, wann es mir einfiel.
      Zeitlich nicht programmiert, Bilder oder Texte so wie ich es passend fand und das war gut so.
      Bei Blogspot in "unserer" Runde, wenn ich so sagen darf, habe ich mich selbst in diese Situation gebracht. Mir gefiel es ja auch am Anfang, aber es wurde mir immer "lästiger", Woche für Woche etwas zu posten ~ und das Schlimmste, ich weiß, dass alles freiwillig ist ~aber aus
      dem mir selbst auferlegten Zwang kam ich nicht raus.
      Aus und vorbei ;-)
      Gepostet wird nach eigenem Gutdünken und keiner Vorgabe, wenn sie auch noch so edel und gut gemeint ist.
      Ich habe noch eigene Ideen, bzw. finde Motive zum Fotografieren und hoffe, dass sie auch anderen Menschen gefallen..

      Der letzte Satz von Nova zu meiner Entscheidung, der hat mich sehr gefreut und bestärkt es so zu probieren.

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  10. Hallo Elisabetta
    Ich habe soeben dein Kommentar zu meinem heutigen Post gelesen,aber noch nicht geantwortet sondern bin erst Mal zu dir rüber gehüpft.
    Als ich mich hier vor über einem halben Jahr verabschiedet habe,wurde ich persönlich angegriffen da ich mir das Recht heraus genommen habe,die bloggerei nicht ganz aufzugeben sondern im letzten Post erwähnt habe,irgendwann wieder einzusteigen wenn mir danach ist.es ist noch immer meine Entscheidung wann und wieviel ich poste und wenn es jemanden nicht passt,ich zwinge niemanden meine Seite zu besuchen. Das bloggen verlangt sehr viel an Zeit und so intensiv wie damals möchte und werde ich das auch nicht mehr betreiben.fotografiert wird ausschließlich mit dem Handy ist jederzeit griffbereit und mit meinen bildern muss ich niemanden etwas beweisen ,dass überlasse ich anderen.
    Ich bin seit vergangenen Donnerstag wieder hier, das Gefühl ich *muss* was Posten um meine leser bei Laune zu halten gibt es nicht mehr,zum Glück. Zwang kann ins absolute Gegenteil verlaufen. Wenn ich was Posten möchte dann tu ich es und wenn nicht ist auch gut. Mir sind damals Leser abgehauen warum auch immer, nur wie heißt es doch so schön: Reisende soll man nicht aufhalten. Die liebe Nova hat es in ihrem letzten Satz absolut auf den Punkt gebracht: die sind keine Träne Wert. Wo sie Recht hat hat sie Recht 😊
    Poste so wie dir zumute ist,dann findest bestimmt auch wieder Freude daran . Mit lieben Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe AnnA!
    Ich danke Dir für Deine Zeilen und freue mich, dass Du wieder ins Bloggershausen gelandet bist. ;-)
    Dass Du persönlich angegriffen wurdest, nur weil Du Deine Wiederkehr in Aussicht gestellt hast, finde ich ja........ ja, wie denn??? Verrückt!!!
    Wer hat das Recht so etwas zu sagen - absolut Niemand.
    Das liebe AnnA passt perfekt zu Deinem heutigen Thema, denn es ist eine "absolute" Wahrheit - niemand kann vorschreiben, wünschen, anregen etc. etc. dass ein anderer Blogger aktiv wird oder nicht.

    Es gibt Menschen in unserer Gemeinschaft, die sind intelligent, hübsch und wollen alles was sie tun, perfektionieren. Nichts wird dem Zufall überlassen und dementsprechend erwarten sie auch unsere Anerkennung - und die nicht zu knapp. Sie sind sozusagen in einem gewissen Maß
    abhängig von unserem Wohlwollen, was die Betrachtung und Beurteilung ihrer Leistung anbelangt. Sie betreiben ein Weblog mit persönlichem
    Sendungsbewusstsein und sollte da jemand sein, der mehr Follower oder mehr Feedback bekommt..........dann wird's schwierig.

    Wenn ich es recht sehe, haben Du und ich nicht vor in Konkurrenz zu treten. Ganz im Gegenteil.
    Ich betreibe seit 2007 Weblogs ( in einem immer schon bescheidenen Ausmaß) und solltest Du meine Antworten auf die Kommentare oben gelesen haben, dann weißt Du, warum ich die Notbremse gezogen habe.

    Lesen und kommentieren gibt's ab sofort, Beiträge etwas später ;-)))

    Liebe Grüße an Dich und hab' eine schöne Zeit
    E.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich habe alles gelesen und ich kann dich vollkommen verstehen.in Konkurrenz mit dir oder mit jemand anderes= um Himmels Willen nein!!!warum auch,jeder soll es so machen wie er es für richtig hält. Ich würde mir auch niemsls anmaßen bei anderen über andere zu lästern,dass ist Charaktersache.kommt in der Bloggerwelt aber nur zu oft vor.wenn manche meinen sie sind der Mittelpunkt der Erde und alles dreht sich nur um sie bitte sehr,nur ohne mich.ich mag Menschen die gradlinig u ehrlich sind und davon gibt es hier zum Glück ja einige 😉 so dann wünsche ich dir einen schönen guten Morgen u einen feinen Sonntag....LG Anna

      Löschen
  12. Die Bloggerei kann - aus eigener Erfahrung - anstrengend werden und auch ärgerlich. Es gibt mitunter blöde Kommentare, warum auch immer.... es ist wie im richtigen Leben. Ein wenig Abstand, eine Pause kann nicht schaden, liebe Elisabetta und ich sende Dir gute Wünsche für eine angenehme Auszeit. Und natürlich hoffe ich wieder von Dir in der einen oder anderen Form zu lesen, sobald Dir danach zumute ist.

    Hab' einen angenehmen Sonntag und ich sende herzliche Grüße, Heidrun

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabetta,

    zunächst wünsche ich dir erst einmal ein frohes und gesundes neues Jahr 2018.
    Deine Zeilen kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Manchmal weiß ich auch nicht, wie ich mit dem Bloggen umgehen soll. Es kann echt zum Stress, ja zum Fulltime Job werden, wenn man nicht aufpasst.
    Es ist unmöglich, stets bei allen zu kommentieren, so gerne man es auch machen würde.
    Auch die Blog-Projekte können zu viel werden.

    Ich denke, man muss sich einfach frei machen von dem "Sichverpflichtet fühlen".

    So wie Biggi und einigen anderen geht es mir auch. Ich könnte so viele Fotos noch zeigen, komme aber nicht zu Potte und ehrlich gesagt, mir fehlt auch die Lust, ständig am PC zu sitzen.

    Mach dir mal keine Gedanken wegen eines neuen Motivs für mein Projekt. Ich selbst habe auch noch keins. Wer weiß, ob ich überhaupt eins finde...hihihi.

    Konkurrenzdenken ist total schlecht. Von solchen Menschen, liebe Elisabetta, wie du sie in der Antwort an AnnA beschreibst, sollte man sich einfach verabschieden. Mit ihnen verschwendet man seine ganze Energie.

    Mach das, was dir selbst Freude bereitet, alles andere ist nicht wichtig und egal. Blogge das, was du möchtest, ohne dich nach anderen zu richten. Es ist stets dein Blog und diejenigen, die es interessiert und Freude an deinem Tun haben, die werden dich nach wie vor besuchen kommen.

    Ganz ganz liebe Grüße und ich hoffe, wir verlieren uns nicht aus den Augen.
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,
      vielen Dank für Deine Worte, die echt aufmunternd für mich sind. Aufmunternd deshalb, weil ich lese, dass auch Du, obwohl Du für mich ein Vollprofi bist, manchmal des Bloggens müde bist bzw. nicht weißt wie Du alles unter ein Dach bringen sollst.
      Ich werde alle guten Tipps speichern und aus den Augen verlieren wir uns - wenn es nach mir geht - sicher nicht ;-)

      Herzliche Grüße
      E.

      Löschen
  14. Es macht mich schon ein wenig traurig, liebe Elisabetta,
    aber das Leben geht vor und Bloggen sollte wirklich einen nie und nimmer unter Druck setzen.
    Wenn Du eine Pause brauchst, dann nimm sie und genieße sie.
    Wenn Du wieder Freude am Bloggen hast, freue ich mich, wieder von Dir zu lesen.
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen eine gute Zeit,
    natürlich warte ich insgeheim darauf, dass Du Dich recht bald wieder meldest, weil Du uns alle vermisst. ♥♥♥
    Angenehmen Sonntag und ganz liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni, ich habe mich sehr gefreut, dass Du bei mir jetzt kommentiert hast, auch ohne meine Teilnahme an einem Projekt.
      Ja, ich habe mich selbst in diese Situation gebracht und da krabbel ich auch sicher wieder hinaus ;-)
      Natürlich vermisse ich Euch sehr, aber im Moment muss die Vernunft siegen.

      Ganz liebe Grüße und hab' eine schöne Zeit
      E.

      Löschen
  15. Blogger, die oft und sachlich kommentieren, sind doch gewöhnlich sehr beliebt, auch wenn sie selbst längere Zeit nichts bloggen. Ich verstehe gar nicht, weshalb du dich hier so ausgiebig meinst rechtfertigen zu müssen. Du machst alles freiwillig, bekommst kein Geld dafür und kannst bloggen, wenn du willst oder eben nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kennst Du den Unterschied zwischen "rechtfertigen" und "erklären"?

      Ich rechtfertige mich nicht im Geringsten, wofür auch?

      Aber...... ich erkläre gerne, warum ich diesen Schritt gesetzt habe. Schließlich sind meine MitleserInnen mir liebgewordene "Nachbarinnen" und SIE
      sollen es wissen. Ich will nicht einfach von der Bildfläche verschwinden ohne etwas Erklärendes gesagt zu haben.

      Zufrieden?

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  16. Ja, aber das hat dich wieder viel Zeit gekostet, jedem Einzelnen zu antworten. Im Grunde hast du es doch bereits eindeutig in deinem Beitrag erklärt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Sorgen und das Geld von den Rothschild's hätte ich gerne ;-)))

      Die Zeit, die ich beim Schreiben verbringe ist und war nicht das Problem. Ich habe für mich gesehen, einfach an zu vielen Projekten teilgenommen.
      Jeden Samstag/Sonntag, dann wieder Dienstag usw. usw.
      Ich bin ja kein Profi und hatte zu viel zu tun, um Fotos zu sichten, mit Zitaten versehen usw. usw.
      Und wenn ich einen Beitrag poste, dann sollte er ja "Hand und Fuß" haben, so wie ich es auch in meinen Kommentaren praktiziere.
      Wie ich oben schrieb, ich war im Hamsterrad.
      Hab ja früher auch bei twoday.net gebloggt - einfach frei - ohne Vorgaben etc. grad so wie es mir eben einfiel.
      Dieser Zustand kehrt nun auch hier wieder ein -- in absehbarer Zeit.

      Zufrieden?

      Noch immer liebe Grüße
      E.

      Löschen