Freitag, 18. Januar 2019

Geht es Euch auch so?

Diese Frage möchte ich gerne in den Raum stellen und würde mich sehr freuen, wenn mir bzw. dem ursprünglichen Fragensteller zahlreiche Antworten zukämen.

Jürgen Stellinger aus Hamburg, vielen von unseren Bloggern sicher bekannt, hat
gestern in seinem Blog https://videobastler.blogspot.com/ ein Thema angeschnitten, das auch mich ziemlich auf den Punkt genau, betrifft.

Je "unfreundlicher, roher, gefährlicher ...... ich könnte noch ...zig Begriffe anführen, unsere Welt wird, desto mehr möchte man sich von ihr ein wenig zurückziehen. Wie macht man das am besten?
Abgesehen von Hobbys, die man intensiv ausübt und auch im WWW seine Kreise zieht, ist Unterhaltung im Fernsehen eine willkommene Gelegenheit.
Aber...... für mich gilt, dass ich Krimis prinzipiell nicht ansehe, mit vielen Unterhaltungssendungen nix anfangen kann und daher ziemlich "weit in der Welt herumgekommen bin" --> will heißen ich schaue liebend gerne Reiseprogramme und Dokumentationen über andere Länder und auch ehemals berühmte Personen.

Jürgen Stellinger sieht das als eine persönliche Veränderung, die ihm im Moment nicht ganz klar ist.
Aber bitte schaut doch bei ihm vorbei und lest selbst, wie er seine "Vorfreude" definiert.
Hier nochmals der Link: https://videobastler.blogspot.com/

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und einen
wunderschönen Freitag wünscht Euch

Elisabetta

Mittwoch, 16. Januar 2019

Ein Blick zurück ..... in den Oktober

Die Natur bietet hier im Süden der Steiermark, zur Zeit ja nicht besonders viele lohnende Motive - ausgenommen es gäbe Winterwunderland und blauen Himmel.
Das kommt erst noch ;-)

Von meinem Urlaub im Oktober in Italien (Grado, Padua etc.) wollte ich ja noch die Kirche des Hlg. Antonius zeigen, des Patrons der Vergesslichen. Wie nötig ich seinen Beistand manchmal hätte, will ich gar nicht verraten *zwinker*

Die Basilica di Sant'Antonio ist eines der berühmtesten und meistbesuchten Heiligtümer Italiens.
Sowohl das Äußere, als auch der Innenraum der Kirche zeugen von langer Bauzeit und damit verbunden den verschiedensten Elementen venezianischer-byzantinischer, lombardischer-romanischer und gotischer Baukunst.

** Klick auf die Bilder = größer sehen **



An der Nordseite


Bronzetüren aus 1895
Vorplatz mit den Devotionalien-Ständen
Kreuzigungsgruppe von Altichiero de Zevio
Grabmal des Hlg Antonius
gerne hätte ich das Marmorrelief im Hintergrund geknipst,
aber ohne die Andacht der Gläubigen zu stören war es
nicht möglich
Die Reliquien oder Schatzkammer
Grabkapelle

Zuguterletzt noch einen Aphorismus vom Antonius v. Padua:

Unsere Sprache ist eindringlich, wenn unser Tun redet.
Ich beschwöre euch daher:
lasst doch euren Mund verstummen und eure Taten reden.



Danke für Eure Aufmerksamkeit.

Sonntag, 13. Januar 2019

** Tor in die neue Woche **


Heute gehe ich für das Projekt von  *N*O*V*A* durch die Tür in das Rathaus von Jork im Alten Land (Jorker Grävenhof)

Das Alte Land ist ein Teil der Elbmarsch südlich der Elbe in Hamburg und in Niedersachsen.


Dieses Rathaus ist ein Bauwerk von 1980 und doch reicht seine Geschichte bis in die Zeit nach dem 30jährigen Krieg zurück.
Für Interessierte, gäbe es hier etwas nachzulesen:
https://www.jork.de/leben/kulturlandschaft/geschichte-des-graefenhofs/

Mittwoch, 9. Januar 2019

R.ä.t.s.e.l.

Die Farben stammen von mir, aber der Rest ???
Und es ist eingezoomt


  Erraten?
  Bin sicher, dass es keiner Nachdenkpause bedurfte   *zwinker*

  Danke für Eure Aufmerksamkeit.



Montag, 7. Januar 2019

" fasten seat belt" oder "anschnallen bitte".....

  
 © Foto Nova Air



.... wird man in diesen Flugzeugen eher nicht hören oder lesen. Sie sind zwar in die Luft gegangen, aber nur ca. 22 Meter und da blieben sie und sind es noch ;-)

Nicht die Tatsache, dass beide Maschinen als Bar/Restaurant verwendet werden, ist so besonders, sondern ihr Standort.

Ein Hotelbesitzer in Graz hat diese Maschinen - eine Iljuschin II 62M und eine Boeing 727-200 - im dichtverbauten Gebiet auf sein  Hotel-Dach  positionieren lassen. Die eine als Restaurant und die andere als Bar.
Ziemlich eigenartig, im Hotel mit dem Lift in den 7. Stock zu fahren und dann zuerst das Cockpit bestaunen und später  das Essen serviert zu bekommen.
Cockpit der Iljuschin Il 62M

Flieger Restaurant Boeing 727-200

Platz für 52 Personen

Mit Aussicht zur Innenstadt und den Grazer Schloßberg

Der Bar-Flieger Iljuschin auf dem Hotel Dach



gar nicht so ungemütlich
Nein, sie hebt nicht ab !


Die Boeing 727-200 war der Teamflieger der beiden Baseballmannschaften
"Chicago White Sox" und "Montreal Expos"