Mittwoch, 17. Oktober 2018

Grado wie gehabt

** Klick auf die Bilder = größer sehen **

 
Nachdem wir ja mindestens einmal im Jahr nach Grado fahren - ein gerne gepflegtes Pflichtprogramm - ist es mit neuen Fotos schon etwas schwierig. Nicht, dass sich jemand meiner Leser an die früheren Fotos erinnern wird, aber selbst ist man im Zweifel, wie oft man die Bilder schon irgendwie in einem Beitrag gepostet hat.

"Seebad Grado - Österreichisches Küstenland" war ehemals die Werbung . Der Adel, inklusive dem Kaiser, verbrachte seine Sommer oft an der Adria und Österreich ist in Grado, das auf einer Küstendüne liegt, immer noch allgegenwärtig.

Grado ist eine gut bewohnbare Stadt und ein Badeort, eben beides - und zwar im Sommer wie im Winter.
Natürlich ist die Hochsaison längst vorbei, aber die Genießer sind vor Ort und bleiben es auch noch ein Weilchen.
Das ist eben der Unterschied zu den übrigen Touristenzentren/Badeorten  wie Lignano Sabbiadoro oder Jesolo oder Caorle......etc.etc.etc. an der oberen Adria.




Im Hintergrund unser Aparthotel von dem wir eine recht nette Aussicht hatten

Grado ohne Altstadtbesuch - undenkbar



Basilika Sant'Eufemia

Mit einer im Maurischen Stil erbauten Kanzel
Innenraum der Kirche Sant'Eufemia *** Lt. Wiki ist das Gotteshaus ein seltenes, noch weitgehend intaktes Beispiel einer Kirche aus der Zeit der Völkerwanderung ***
Das "ewig blaue" Meer nicht zu vergessen ;-)
Auf ein fröhliches Wiedersehen im nächsten Jahr ;-))

                              ***

Mein nächster Post kommt aus PADUA, einer recht lebendigen Stadt in der Nähe ( 40 KM) von Venedig.

Danke für Eure Aufmerksamkeit und vielleicht bis bald.

Montag, 15. Oktober 2018

Nachsommertage rund um Grado

So ein Kurzurlaub in Grado beginnt immer mit dem selben Ritual,
10 Km vor dem eigentlichen Ziel, gibt es einen Stopp in Aquileia.
Parken in der Via Gemina (immer ein freier Platz) und dann die Via Antica entlangschlendern bis zur Basilika di Santa Maria Assunta.
Die Hafenmauer  und Treppen des Porto fluviale romano di Aquileia das x-te Mal bewundern und wirklich antike "Luft" einatmen. ;-)
Museum ist nicht mehr Pflicht und in die Kirche zu schauen, kostet seit dem heurigen Jahr Eintritt ;-(  Tja, der Fremdenverkehr!

Statt dessen besuchen wir eine "süße" Institution, hier vis a vis der Kirche, die Pasticceria "Mosaico", in der wir all die Sünden begehen, die wir GsD nicht beichten müssen. *zwinker*

Für all jene, die Interesse an diesem geschichtsträchtigen Ort haben, hier der Link zu Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Aquileia

Morgen, landen wir dann in Grado und bis dahin, danke für's Lesen und ich freue mich wieder hier zu sein.

**Klick auf die Bilder = größer sehen **









Donnerstag, 27. September 2018

12 x 1 im Wandel der Zeit **September 2018**

Selbst der schönste und interessanteste Urlaub ist einmal zu Ende und so hat auch meiner vor ein paar Tagen seinen Abschluss gefunden.

Gerade rechtzeitig, um meinen Beitrag Projekte zu  *C*h*r*i*s*t*a*s* Projekt 12 x 1 im Wandel der Zeit zu posten.

Mir kommt es rund um den Hilmteich immer noch ziemlich "grün" vor, aber bitte seht selbst, ob ihr schon etwas Herbstliches entdecken könnt.

** Klick auf die Bilder = größer sehen**


Der Vergleich zu den Vormonaten sieht so aus:

August 2018



Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018

Jänner 2018

Urlaubsfotos wird es sooo schnell nicht geben, denn ich brauche Urlaub vom Urlaub und der findet in der nächsten Woche im geliebten Grado statt. 
Eine Wohnmobilreise ist kein Urlaub, sondern eine Reise  *zwinker*

Käferchen wird das bestätigen können ;-))

Bis bald und liebe Grüße

Montag, 20. August 2018

12 x 1 im Wandel der Zeit ** August 2018 **


Die Urlaubsvorbereitungen werfen ihre Schatten voraus, deshalb poste ich mein Monatsbild eine Woche vor dem, für mich üblichen Termin.

Blog-Projekte

Das Projekt von *C*H*R*I*S*T*A* ist eine wirklich tolle Idee
und bei meinem Motiv ist die Veränderung im August noch nicht so gravierend, denke ich.
Es hat in den letzten Tagen hin und wieder geregnet und da haben sich die Bäume ein wenig erholt. 

**Klick auf die Bilder = größer sehen *











Zum Vergleich:

Jänner
Feber
März
April

Mai

Juni

Juli

Donnerstag, 16. August 2018

Die "kleinen" feinen Blüten

Für mich sind Blumen --> Blumen.
Ob sie nun alteingesessene Heilpflanzen mit hübschen Blüten sind oder Neophyten, die nicht immer zum Wohle unserer heimischen Pflanzen hier gedeihen, beachte ich nicht wirklich.
Finde ich sie schön, oder nicht, das ist mein Thema.
Bei einigen ist mir der Name bekannt - wie Wegwarte, Vergissmeinnicht, Taubnessel, Wicken  etc. aber es gibt doch viele, bei denen Tante Gugel bildlich nachhelfen muss.

Sie schmücken die Wegränder oder den Waldesrand und ich freue mich über ihr Dasein.

** Klick auf das Bild = größer sehen **




Kuckucks Lichtnelke
Zyklamen

Danke für Eure zeitliche Aufmerksamkeit und ein wunderschönes Wochenende wünscht
Elisabetta ;-)

(Die nächste Hitzewelle wurde gerade verlautbart  ;-(( )