Donnerstag, 10. Oktober 2013

RHODOS - wie ich es (auch) sah....

*zum Vergrößern bitte anklicken*


...natürlich mit lauschigen Plätzen in der Altstadt
... und engen Gäßchen ohne Gedränge
... traumhaft schöne Bougainvilleas
... und einladenden Gaststätten mit traditioneller Küche
ABER ...
auch mit unzähligen Souvenierläden, deren Angebote fragwürdiger Qualität waren


... Hunderten Bauruinen, welche im ungepflegten Umland einen tristen Eindruck vermittelten
... Kommunen, die mit ihren dringlichsten Aufgaben (Müllabfuhr und Straßenreinigung) total überfordert sind


Wie lange blauer Himmel, blaues Meer, Sonnenschein und eine herrliche Vegetation noch reichen werden .......???






Kommentare:

  1. noch ein paar Jahre warten,dann ist alles zugewachsen;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das wäre ja ein Lösungsvorschlag und für uns dann erst recht eine Herausforderung ;-))

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabetta,

    ja, die verschiedenen Gesichter einer Insel ..das ist enorm .. Die engen, urigen Gassen würde ich den Souvenirläden allemal vorziehen .. Die Bauruinen lassen tief blicken auf die wirtschaftliche Situation zumindest in Teilen ..

    Ich wünsch dir eine gute Zeit und dass das Wetter "mitspielt" :)

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

    AntwortenLöschen