Donnerstag, 6. März 2014

Das Hawelka

Werbung für eine Wiener Institution zu machen, wäre Eulen nach Athen zu tragen. Als Nicht-Wiener stellt man sich das
 CAFE HAWELKA ja als ein plüschiges Lokal vor, in dem noch die Nachwehen der Kaiserzeit zu vernehmen sind. Falsch gedacht: Das Lokal wurde seit seiner Gründung im Jahre 1912 nie verändert; das Interieur zeigt es ganz deutlich.
In die Jahre gekommener Künstlertreff mit Atmosphäre und Tradition - und - ich bin am Umsatz leider nicht beteiligt. ;-)
Wie immer, vergrößern sich die Bilder durch Anklicken

Die Stromleitungen, dürften im vorigen Jahrtausend verlegt worden sein *g*


Kommentare:

  1. feine schilderung einer wonnesam einhüllenden atmosphäre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer sich das "Sacher" oder den "Demel" erwarten würde, wäre enttäuscht!
      ;-)

      Löschen
  2. Oha, bei diesen Stromleitungen würde ich für den Fall der Fälle, einen Sitzplatz sehr sehr nahe am Ausgang bevorzugen;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Gewitter würde ich - trotz Innenraum - keines erleben wollen.
      Aber...... so lang nix passiert ;-))

      Löschen
  3. wenn ich mal wieder nach Wien komme, da werde ich es mir auch ansehen, das ist es wirklcih wert. Danke fuers Zeigen, Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Vorsicht, liebe Vivi, weit weg von den Stromleitungen Platz nehmen *lach*

      Löschen
  4. Moin liebe Elisabetta,

    mit den Stromleitungen würde ich vorsichtig sein, da kann es schnell zu einem Kabelbrand kommen.

    Man bräuchte vielleicht nicht viel verändern, aber etwas frische Farbe ließe das Cafe wieder glänzen.

    Ich wünsche dir einen sonnigen Sonntag.☼


    Lieben Gruß

    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Kathrin!
      Ich bin mir nicht sicher, ob es überhaupt gewollt ist, im Lokal eine Renovierung durchzuführen. Patina ist das Zauberwort. ;-)
      Dir auch noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße aus dem "endlich einmal" sonnigen Süden.

      Löschen
  5. Wow, von annodazumal, aber schön. Ok, die Stromleitungen, ich bin klein, die erreichen mich nicht, lach.
    Die Tür ist so schön, hast du super aufgenommen.
    Und alles drinnen scheint echt noch von damals zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist noch von damals, aber man hat auch das Gefühl, dass ein bisschen Renovierung nicht wirklich schaden könnte. Muss ja nicht gleich modernisiert werden.
      Letztendlich aber ist die Atmosphäre gut und der Kaffee lecker.

      Liebe Grüße E. ;-)

      Löschen