Freitag, 21. Februar 2014

Karneval in Venedig

An den kommenden Wochenenden, werden wieder viele Menschen DAS Karnevalsereignis in Europa besuchen, jenes in Venedig. Nicht feucht-fröhlich, ausgelassen, mit Alkohol angereichert, sondern geheimnisvoll, ja sogar ein bisschen melancholisch präsentieren sich die wunderschönen Masken den Besuchern. Für ein paar Tage im Jahr gibt man sich dem Karneval hin und kann Sorgen, soziale Stellung, Alter und das eigene Ich gegen eine Illusion eintauschen. Wie schön! Wissenswertes über die Entstehung und Geschichte, findet man HIER

Kommentare:

  1. schon toll, hier geht es ja auch los, Klaus

    AntwortenLöschen
  2. Wobei Fasching bei uns oder in Deutschland, mit Karneval in Venedig nur bedingt vergleichbar ist. Wir feiern ausgelassen, mit Tanz und Kostüm und in Venedig läuft alles so ruhig ab, mit Klassischer Musik auf dem Markusplatz und getragenen Bewegungen.
    Zwei verschiedene Welten - und jede hat etwas für sich.
    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ruhig, klassische Musik, getragene Bewegungen .... DAS hätt ich nicht vermutet. Bin überrascht.
    Wobei, deine Fotos geben eigentlich wirklich genau diese Stimmung wieder.

    lg Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich das erste Mal dort gewesen bin, war mein Staunen auch groß und ich habe es sehr genossen, denn ich mag die Art, wie wir Fasching feiern gar nicht ;-(
      Aber........ peinlich wurde es dann, als die Alpenländler (D + Ö) in ihren Faschingskostümen aufgetaucht sind (Tracht, Blau-Weiße-Rauten-Kostüme etc. inklusive Benehmen) und in Unwissenheit den Karneval um-inszenieren wollten.
      Seither schwelge ich nur mehr in Erinnerungen.........

      Löschen
  4. Moin liebe Elisabetta,

    das sind einfach traumhaft schöne Fotos.

    Da möchte ich auch mal gerne hin, naja.

    Ab Montag bin ich wieder top.

    Lieben Gruß zum Wochenende

    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich zu lesen, dass es Dir wieder besser geht.
      (Dafür wurde ich kurzfristig aus dem "Verkehr" gezogen *gg*)
      Liebe Grüße ;-)

      Löschen
  5. Antworten
    1. Dankeschön und ein gemütliches Wochenende
      ;-)

      Löschen
  6. Wunderschöne Fotos!!


    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  7. Du zeigst uns hier wunderschöne Fotos!
    Wenn ich hier an "unseren" Karneval denke - frühmorgens um 7 Uhr bereits verkleidet, mit entsprechend Alkohol versorgt und auch schon verkonsumiert, im Zug oder Bus. Abends kann man froh sein, wenn sich noch ein sauberer Sitzplatz in der Bahn findet.

    Ich gehöre auch nicht zu denen, die gern Karneval feiern. Aber immer kann ich mich davor leider nicht drücken.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Du zeigst uns wunderschöne Fotos! Die Art, Karneval zu feiern, würde mir vermutlich auch Spaß machen.

    Hier bei uns - ich bin ja mitten drin - sitzen die Karnevalisten morgens um 7 Uhr bereits verkleidet in der Bahn und lassen die Sekt- oder Bierflaschen kreisen. Abends kann man froh sein, einen sauberen Platz in der Bahn zu finden.

    Nix für mich - aber leider kann ich mich nicht immer vor der Feierei drücken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus der Seele. Dieses Laut- und auf Kommando Lustigsein , war noch nie meins. Wie es halt so ist, über Geschmack - auch den schlechtesten, lässt sich eben nicht streiten.
      Ist ja bald wieder vorbei! ;-))

      Löschen
  9. deine Bilder bringen bei Erinnerungen, ich war auch vor Jahren mal beim Karneval in Venedig. Die Kostueme sind ja wunderschoen. Es wurde mir erzaehlt, dass man ein ganzes Jahr an diese Kostueme hinarbeitet und von veroeffentlichten Bilder habe ich gesehen, dass sie diese auch oefter tragen, nicht nur ein Jahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ja am Ende des Karnevals eine Bewertung für das schönste Kostüm und sie arbeiten tatsächlich das ganze Jahr daran. Es ist wirklich aufwändig, mit vielen Perlen und Pailletten hergestellt.
      Mir gefällt diese gemächliche Art des Karnevals, eben ganz anders als Fasching bei uns oder Karneval in Rio.

      Löschen
  10. Wundervoll ! Aber gibt es das noch in Reinkultur oder ist das doch inzwischen sehr für die Touristen verweicht? Kann man das als Tourist so erleben oder muss man da in gewissen Kreisen sein?

    AntwortenLöschen
  11. Karneval in Venedig ist für ALLE Menschen zugänglich und leider sind es in den letzten Jahren immer mehr geworden. Aber......... die Venezianer lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der Karneval ist zwar fröhlich, aber nicht ausgelassen. Die Masken (bzw. ihre Träger) wollen bewundert werden und das geht nur, wenn sie sich gemächlich bewegen und nicht herumhüpfen so wie bei uns im Fasching.
    Am Markusplatz gibt's Klassische Musik und das Gedränge muss man einfach wegstecken.
    Es ist ein Fest der Venezianer das mit Unterbrechungen bis ins 12. Jahrhundert zurückgeht und damals gab es noch keine Touristen im heutigen Sinne. Sie machen es für sich und arbeiten an ihren Kostümen oftmals das ganze Jahr.

    AntwortenLöschen
  12. Ich meine mal gesehen zu haben, dass es auch Maskenbälle gibt, bei denen man als Außenstehender keinen Zutritt hat. Karten sind nur sehr, sehr schwer zu bekommen. Bei dieser Reportage wurde auch beklagt, dass es nicht mehr das ist, was es mal war - trotzdem würd ich es wohl gern mal sehen!

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab mal eine Reportage gesehen, wo auch von den Maskenbällen berichtet wurde, bei denen Außenstehende gar keine Chance haben, reinzukommen. In diesem Zuge wurde sich auch beklagt, dass es nicht mehr so wie früher sei. Trotzdem würd ich es wohl gern mal sehen.

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe mal eine Reportage gesehen, wo von den Maskenbällen berichtet wurde, die für Fremde unzugänglich sind. In dieser Reportage ging es dann auch darum, dass Karneval wohl nicht mehr das ist, was es mal war. Trotzdem würd ich es gern mal sehen!

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe mal eine Reportage gesehen, wo von den Maskenbällen berichtet wurde, die für Fremde unzugänglich sind. In dieser Reportage ging es dann auch darum, dass Karneval wohl nicht mehr das ist, was es mal war. Trotzdem würd ich es gern mal sehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, da reden wir von zwei verschiedenen "Events".
      Unter dem Oberbegriff "Karneval in Venedig" meint man landläufig den Besuch der Stadt, um an verschiedenen Plätzen Vorführungen von Straßenkünstlern und Muszierenden zu erleben. Zwangloses Schlendern von einem Platz zum anderen und am Markusplatz im Cafe Florian gemütlich (soferne das bei dem Ansturm möglich ist) einen Kaffee zu trinken.
      Du meinst jedoch einen Maskenball in Venedig, in einem der fantastischen Hotels und mit Kostüm ( verpflichtend). Auch das ist machbar, siehe hier:
      http://www.fliegenundreisen.info/Ticketcorner/Karneval%20in%20Venedig.html

      Das allerdings kenne ich nicht und habe dadurch sicher etwas versäumt, weil das Flair garantiert einzigartig ist. Die Kostümierung ist aber nicht wirklich meins.
      Also möglich ist sowohl der eine, als auch der andere Ansatz die Stadt im Karneval zu besuchen.
      Mich haben eigentlich nur die Menschen aus Ö und D gestört, die glauben in ihren Faschingskostümen einen Beitrag zum Gelingen dieses Karnevals beitragen zu müssen. und dabei wie die "Faust auf's Auge" wirken.

      Löschen
  16. Dieser Karneval ist schon sehr interessant - wegen den phantasievollen Kostümierungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An dieser Art von Karneval fasziniert mich die Eleganz, die ruhigen, dahingleitenden Bewegungen der Maskenträger, die Unaufgeregtheit, mit einem Wort - das alles hat Stil.
      LG

      Löschen