Mittwoch, 7. Mai 2014

Natur und Skulptur Teil I

"Ein Skulpturengarten ist ein umfriedetes Stück Landschaftsarchitektur, ein Park, der in eine Gartenlandschaft eingebettet, mehr oder minder voluminöse Skulpturen als Kunst-Installationen zum Erwandern und Betrachten anbietet" --> sagt Wikipedia.

Genau so einen Park habe ich in meiner Nähe besucht und mannigfaltige Eindrücke gewonnen. Werke österreichischer, aber auch internationaler  Künstler sind hier ausgestellt.

** Zur größeren Ansicht, Bilder bitte anklicken**
Nancy Rubins "Airport Parts and Hills"

Peter Weibel "Die Erdkugel als Koffer"

Mario Terzic "Arche aus lebenden Bäumen"

Bruno Gironcoli    "Ohne Titel"

Resümee: Siehe Teil II

Kommentare:

  1. Die Arche gefällt mir, aber auch die Figuren auf den letzten zwei Bildern.
    Anschauen mag ich solche Ausstellungen und Gärten auch gern, "anfangen" kann ich damit oftmals nur wenig.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es auch so. Ansehen ja, vor allem weil es auch in der Natur ist, aber mir fehlt die Phantasie, darin etwas zu erkennen, bzw. es umzusetzen, was damit gemeint sein könnte.
      Viele Künstler wollen das ja auch gar nicht mehr.
      LG

      Löschen
  2. sind echt tolle Exemplare, ich grüße dich, Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigenwillig, eigenwillig.......
      Ich grüße Dich auch! ;-))

      Löschen
  3. Der Koffergriff ist sehr beeindruckend. Einfach aber wirksam.
    Und die Arche, die gefällt mir auch richtig gut.
    Gute Aufnahmen, liebe Elisabetta.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Bärbel, die Arche ist etwas, womit auch ich etwas anfangen kann. Einige der dort ausgestellten bzw. installierten Skulpturen, sind mir etwas fremd. Aber.......es kann ja nicht alles, jedem gefallen..... ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. herrliche Bilder. Ich bin gerade dabei, in meinen neuen PC alle alten Daten einzugeben, das dauert ncoh etwas bei mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, liebe Vivi, das sieht nach "Arbeit" aus - zumindest bei mir wäre da schon "Feuer am Dach" ;-))
      Nur die Ruhe macht's, also lass Dir Zeit - Gut Ding braucht Weile.
      Gutes Gelingen und liebe Grüße an Dich
      von Elisabetta

      Löschen