Dienstag, 20. Januar 2015

Teil II ...

... der alternativen Freizeitgestaltung --> Besuch des * Schloss und Schlüsselmuseums * Dieses Mal sind die filigranen Schmuckstücke aus Gusseisen im Fokus, welche eine recht wechselvolle Geschichte - wie HIER nachzulesen ist, aufweisen. Unvorstellbar, dass man heute "Gold für Eisen" gibt, aber damals hatte es einen tieferen, patriotischen Hintergrund.

Eine besonders wertvolle Kassette zur Aufbewahrung derartiger Schätze, hatte sich auch gefunden.

Kommentare:

  1. Sagenhafte Preziosen - was für herrliche Handarbeit.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher hatte man noch Zeit, um diese "Kunstwerke" herzustellen, heute ist nur mehr Geld relevant.
      Schade.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Elisabetta,
    Schöne Bilder dieser Schmuck.
    Das letzte Bild ist wirklich erstaunlich, was für eine schöne handgefertigte Box.
    Mit freundlichen Grüßen, Irma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solch wunderschöne Handarbeiten, findet man heute nur mehr im Orient bzw. Indien, Japan usw.
      Liebe Grüße ;-)

      Löschen
  3. Die sind wirklich sehr filigran und ganz wundervoll.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenigstens haben wir die Möglichkeit, sie noch im Museum zu bewundern. Hergestellt wird derartiges in unseren Breiten nicht mehr.
      Liebe Grüße an Dich ;-)

      Löschen