Dienstag, 10. März 2015

Wer die Wahl hat........




Es gibt zwei Wege, um glücklich zu sein: Wir verringern unsere Wünsche oder vergrößern unsere Mittel …
Wenn du weise bist, wirst du beides gleichzeitig tun.

(Benjamin Franklin)

Kommentare:

  1. Schön gesagt, Elisabetta.
    Wenn Menschen sind zufrieden, wäre es in der Welt viel besser.
    Mit freundlichen Grüßen, Irma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irma, Du sagst es - wenn die Menschen zufriedener wären, könnten viele Probleme in der Welt vermieden werden.
      Ich finde, dass nicht Glück ein Garant für gutes Leben ist, sondern viel mehr Zufriedenheit.
      Liebe Grüße an Dich
      E.

      Löschen
  2. Wobei das Vergößern der Mittel nicht immer so ohne weiteres möglich ist.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, das gebe ich gerne zu, aber es ist auch eine Frage der Verhältnismäßigkeit.
      Schaffe ich es, meine Ansprüche in einem moderaten Rahmen zu halten und trotzdem den Blick auf "Zuwachs" nicht zu verlieren, dann könnte auf lange Sicht, Zufriedenheit DAS Lebensgefühl werden.
      Herzliche Abendgrüße ;-)
      E.

      Löschen
  3. Über dieses Zitat muss man wirklich nachdenken! Wofür entscheide ich mich?
    Am besten ist es, ich bin zufrieden mit dem, was ich habe und irgendwie wird sich alles ergeben wie vom Selbst.
    Es liegt an uns, glücklich zu sein, egal, was ist und kommt. Sagt sich einfach, aber es lohnt sich, daran zu arbeiten. :-)

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen gemütlichen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa, Deine Meinung bzw. Einstellung dazu, teile ich voll und ganz. Eine Verbesserung der Lebenssituation sollte man immer im Auge behalten, aber nicht um jeden Preis verfolgen.
      Intuitiv entscheiden wir uns meist für das Richtige.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  4. entscheiden ist hier schwer, aber jeder versucht sicher, das Beste fuer sich zu machen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Vivi!
      Eine gewisse Vorstellung haben wir ja alle von unserem Leben und der Zukunft und wie Christa schon sagte, wir müssen eben daran arbeiten, um das zu erreichen, wovon wir u.U. träumen. ;-)
      Liebe Grüße in den Süden
      E.

      Löschen
  5. Ansprüche sind sowieso nicht allzu hoch geschraubt.
    Aber vernünftig leben möchten wir schön....

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elisabetta, das ist natürlich so eine Sache, lach.
    Unsre Ansprüche sind nicht sehr hoch, aber angenehm leben möchten wir schon, lach.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel, so geht es mir auch und die Frage ist ja nur, ab welchem Zeitpunkt ist man mit dem Erreichten zufrieden und wann hat man die Erkenntnis, was das wichtigste im Leben ist.
      Du - und ein bisschen ich auch - wir wissen's.
      Herzliche Grüße
      E.

      Löschen
    2. Ups, sind doch beide Kommis angekommen, dabei stand da was von nicht erreichbar.
      Bitte den ersten löschen, ja?

      Löschen
  7. Ansprüche an wen auch immer haben wir Menschen doch alle, mal mehr und mal weniger!

    Tolles Foto!

    Liebe Grüße,
    doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris, ein wahres Wort, das Du hier gelassen aussprichst.
      Ich bin für ....mal mehr.....wenn's leicht geht ;-))
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  8. Ein weiser Spruch von Herrn Franklin!
    Gut ist auch dieser: Glück liegt nicht darin, dass man tut, was man mag, sondern mag, was man tut —
    meinte Sir James Matthew Barrie

    Hast Du das Foto mit leichtem Zoom während der Belichtung gemacht, Elisabetta, oder mit einem speziellen Filter?

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jürgen!
      Danke für Deinen Aphorismus, den ich s*e*h*r treffend finde! Wenn man das Arbeitsleben heranzieht, dann wird es immer wieder Menschen geben, die aus Berufung eine Tätigkeit ausüben, aber noch mehr jene, die lediglich einen Job zum Gelderwerb haben.
      Das Foto habe ich mit einem Weichzeichner "behandelt" - ein netter Effekt.

      Liebe Grüße in meine Lieblingsstadt ;-)
      E.

      Löschen
  9. Die großen Wünsche könnte man verringern und dafür etwas mehr Geduld aufbringen, denn aus vielen kleinen Wünschen entsteht manchmal etwas wunderbar Großes...manchmal jedenfalls.

    GLG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mathilda, Deine Folgerung wäre der Schlüssel zum zufriedenen (glücklichen) Leben. Die Crux ist allerdings, dass man oft nicht rechtzeitig erkennt, welcher Schritt der nächste sein sollte, oder besser nicht sein dürfe. Aber wir lernen ja stets dazu...... ;-)
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen