Dienstag, 19. Mai 2015

Eine Frage der Perspektive

Bei   ** JUTTA ** habe ich den Begriff  "Cam underfoot" kennengelernt und überlegt, wie wohl die Perspektive von Joy ist, wenn wir unsere Spaziergänge absolvieren.

Einen guten Ausblick, geschweige denn einen Überblick hat sie ja nicht..... zu viel Ablenkung vor der Nase. ;-)
Wir haben ihn - den Überblick ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Elisabetta,
    Schöne Bilder der Spaziergang mit dem Hund.
    Mit freundlichen Grüßen, Irma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Irma.
      Eine ganz andere Perspektive, als die, die wir gewohnt sind.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  2. Ja, einfach den Fotoapparat auf den Boden stellen, dann hast du eine echte Cam Underfoot.
    Macht schon Spaß, nicht wahr?
    Deine Joy ist eben ein süßer kleiner Hund, einfach zauberhaft
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Bärbel, auf die Idee muss man aber erst kommen *gg*
      So zwischendurch sind solche Aufnahmen schon witzig und tragen sicher dazu bei, das Blog abwechslungsreicher zu gestalten.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      E.

      Löschen
  3. hi, super Idee, man "weiß" natürlich, dass die Tiere einen anderen Blickwinkel haben, aber so richtig BEWUSST wird es einem dann mit solchen Fotos.

    hihi, lustig ist für mich auch immer, wenn ich reite, dann seh´ ich über manche Hecken und Sichtschutzdinger in die Gärten der Leute rein ;-).

    lg Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wär' was für mich "wissensdurstiges" Wesen *gg*. Mit der Joy könnt ich höchstens unter den Zäunen durchschauen.

      Heute bin ich zufällig auf einen Kommentar von Dir gestoßen, der die Pferdefrisuren und Deine Freundin zeigt, die das Buch darüber geschrieben hat. War im Vorjahr und ich hab das nicht mehr gesehen bzw. gelesen. Kann ich das bei mir hier wieder zeigen? Ich habe nämlich so eine tolle ähnliche Frisur beim Schloss Moritzburg fotografiert - so wie Speedy sie hatte.

      Löschen
    2. hm, kenn mich jetzt nicht ganz aus.
      Der Beitrag auf meinem Blog über die Pferdefrisuren und das Buch ist aus dem Jahr 2007.
      Welchen Kommentar aus dem Vorjahr meinst du?
      Aber eigentlich egal, du kannst alles zeigen :-).

      lg Gudrun

      Löschen
    3. Also das war so........
      Meinen Beitrag --> http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2F2.bp.blogspot.com%2F-R4wphpYiKGU%2FU0rUx88_ySI%2FAAAAAAAANgg%2FwZfhuEAf0cA%2Fs1600%2FP1190860.JPG&imgrefurl=http%3A%2F%2Felisabetta1.blogspot.com%2F2014%2F04%2Ffrisuren-ratsel.html&h=1200&w=1600&tbnid=vf9wIOqrVcJztM%3A&zoom=1&docid=mpw6oSibf0326M&itg=1&hl=de&ei=Hh1cVf-ZBsbeU-rLgdAP&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=2689&page=4&start=116&ndsp=41&ved=0CGsQrQMwIjhk
      vom 13.4. 2014 hast Du kommentiert und da das Buch Deiner Freundin - in welchem die tolle Frisur das Titelbild darstellt......... Alles klar?
      Wenn ja - fein, wenn nein - kein Problem.
      Liebe Abendgrüße ;-)

      Löschen
    4. jo, jetzt kenn ich mi aus ;-).

      ja, natürlich kannst du die tollen Frisuren zeigen.

      Löschen
  4. Finde ich echt witzig.....schaut man das Foto an, auf dem du Joy von oben herab fotografiert hast und die anderen Fotos, aus den Augen von Joy fotografiert!

    Das ist wirklich eine schöne Idee, mal ganz nach unten zu sehen und diese Perspektive zu wechseln.
    Deine Fotos finde ich gelungen, auch der Blick durch die Gräser auf die Erdbeerpflanzen. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa, mir hat die Idee auch gut gefallen und wie Gudrun schon geschrieben hat, man weiß, dass es anders ist, aber man ist sich dessen kaum bewusst.
      Zur Wochenteilung alles Gute! ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Eine schöne Idee, aus dieser Perspektive zu fotografieren.
    Das Feld - werden da Kürbisse oder Gurken angebaut?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Feld gibt es das "Steirische Gold" - Kürbisse. Davon gibt es dann leckeres Kürbiskernöl, ohne welches ein knackiger, grüner Salat absolut nicht schmeckt ;-))
      Na ja, ist Geschmacksache. Viele meinen es sieht eher nach "Wagenschmiere" aus, in seinem grün-bräunlichen Ton.
      LG

      Löschen
    2. Ich mag Kürbiskernöl sehr. Wenn es erstklassig und kaltgepresst ist, kann man wunderbar frisches Brot hineintunken und es so verkosten - perfekter Genuss!
      Lieben Gruß
      Elke

      Löschen
    3. Na lecker, Kürbiskernöl. Ich tröpfel mir das gern auch auf Möhren- und Kürbiscremesuppe.
      LG

      Löschen
    4. @Elke und @Gisela
      Da staune ich doch sehr, dass das Öl nicht nur bekannt ist, sondern auch gern verkostet wird.
      Um die Exklusivität in der EU müssen wir ja immer wieder kämpfen, weil die Chin.esen doch auch Anbaugebiete für sich reklamieren.
      LG

      Löschen
  6. Hallo Elisabetta,
    finde ich gut, dass du die Idee aufgegriffen hast. Und was dabei herausgekommen ist, kann sich wirklich sehen lassen. Klasse gemacht!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Witzige Idee - das gefällt mir !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-)
      Ich habe nur die Idee (von Jutta) umgesetzt und fand es auch lustig.
      Joy im "Urwald"
      LG

      Löschen
  8. Kein guter Ausblick, aber je kleiner das Wesen, desto größer die Welt. Hat auch Vorteile.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Joy schon mit Blumen in Augenhöhe ist und von Getreidehalmen weit überragt wird, dann erklärt sich Angst vor höheren Wesen (Tiere&Menschen) ganz leicht - obwohl wir es nicht immer nachvollziehen können. Man meint es ja gut und denkt nicht an den Größenunterschied.
      LG

      Löschen