Donnerstag, 20. August 2015

Abseits des Weges

Lässt man sich bei der Überquerung eines Alpenpasses genügend Zeit, kann man Abseits des Weges ganz wunderbare Eindrücke von Flora und Fauna bekommen.
Für den Großglockner bekannt, sind die Murmeltiere, die sich besonders um das Gebiet der Kaiser Franz Josefs Höhe tummeln.

Bilder anklicken --> größer sehen



Blauer Eisenhut

Deutscher Enzian
Gold Pippau
Alpendistel   ( evtl. Apollofalter? )
Silberdistel
Grauer Alpendost

Kommentare:

  1. Was für tolle Eindrücke von diesem großartigen Fleckchen Erde, liebe Elisabetta.
    Und ganz besonders freue ich mich über die Murmeltiere, die du im Gepäck hast.
    Einfach köstlich der kleine Kerl, der aus seinem Bau herausschaut.:-)
    Der Schmetterling schein mir eher ein Widderchen zu sein, aber welches genau, da müsste ich jetzt auch mal nachschauen..
    Auch die Silberdisteln sind so beeindruckend....alles eben Hochgebirge!
    Danke dir, dass du uns diese Naturschönheiten mitbringst. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,
      vielen Dank für Deinen Kommentar und ganz besonders für den Hinweis in Bezug auf den Falter.
      Ich bin ja diesbezüglich nicht so bewandert wie Du und habe nur angenommen, dass es ein Apollofalter sein könnte (mit ? ) Gerade habe ich gelesen, dass es mehr als 1000 Arten, dieser Widderchen gibt, also ein ziemlich verbreitetes Geschöpf.
      Nochmals DANKE und einen schönen Abend wünscht Dir
      E. ;-))

      Löschen
  2. Weißt du wie die einzelnen Mitglieder der Murmeltierfamilie heißen?
    Bär, Katze, Affe :-)
    Wiedereinmal ganz tolle Fotos

    lg Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Gudrun, das wusste ich gar nicht - aber jetzt!!!! ;-) Danke
      Jetzt weiß ich aber auch, dass man Murmeltiere gegessen hat und bis zum Jahr 2011 in einem Tiroler Kochbuch ein Rezept für Touristen zu finden war. "Murmeltiere - sooo süß, und lecker" - GsD sind sie mehr oder weniger für unseren Gaumen (ekeliges Fett) ungenießbar.
      Wie sage ich immer? WWW und Du lernst nie aus. ;-)

      LG

      Löschen
  3. Wunderbare Bilder sind das. Das bekommt man ja selten zu Gesicht. Den Falter hat Christa schon richtig bestimmt. Ein Widderchen - aber welches, das wüsste ich auch nicht.
    Lieben Gruß
    Elke
    ______________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei 1000 Arten der Widderchens, wäre es vermutlich ein Zufallstreffer - ausgenommen man hätte ein Bild zum direkten Vergleich.
      Aber Deine Kenntnisse der Biologie, liebe Elke, sind ja viel umfassender als die meinen, das sehe ich (leider) sehr deutlich, wenn ich Dein Blog besuche.

      Liebe Grüße
      Elisbetta

      Löschen
  4. Liebe Elisabetta,
    was für wunderbare Fotos aus dieser herrlichen Region!
    Ich habe mich an jedem Bild erfreut, Danke ♥
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,
      wenn es Dir gefallen hat, dann freu ich mich wiederum. ;-)
      Die Fotografierlust steigert sich fast mit jeder Blüte, jedem Berg und jeder Aussicht.

      LG
      E.

      Löschen
  5. Liebe Elisabetta,
    da wart ihr aber hoch oben.
    Danke für die herrlichen Fotos ♥
    Da blüht ja allerhand, eine schöner Anblick.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel, gerade in den Tagen, wo es im Tal 30/35 Grad hatte, war der Reiz, ins Gebirge zu fahren besonders groß.
      Da mag man gerne aus dem Auto aussteigen und 16 Grad in der Sonne genießen.
      Die Almwiesen sind ja ein Traum für jeden Blumenliebhaber.
      Herzliche Grüße
      E.

      Löschen
  6. Wow ! du beobachtest immer so Kleinigkeiten - wunderschön!

    AntwortenLöschen