Sonntag, 29. November 2015

Erster Adventsonntag


 Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

(Rainer Maria Rilke)



********** Allen meinen Besuchern wünsche ich einen besinnlichen Adventsonntag **********

Kommentare:

  1. Servus Elisabetta, einen schönen Adventskranz hast du. Er strahlt eine feierliche Ruhe aus - aber den "Schnee kehrenden" Schneemann würde ich gerne "dienstverpflichten" - ich muss jetzt gleich mal raus zum Gehsteig räumen (sind aber nur 30 m)
    Einen besinnlichen Tag noch,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnee würde ich auch schon gerne haben (muss aber nicht räumen *g*), es lässt das Leben ruhiger werden, damit endlich ein wenig adventliche Stimmung aufkommen könnte.
      Aber, das Leben ist kein Wunschkonzert ....... ;-)
      LG

      Löschen
  2. Ein wohliges Licht zeigst du, liebe Elisabetta.
    Das Gedicht von Rilke passt wunderbar.
    Dein Schneemann ist ja fleißig.
    Danke, auch dir einen guten 1. Advent
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Bärbel Kerzenlicht ist heimelig und bei mir gibt's auch außerhalb der Adentszeit hin und wieder *Naturbeleuchtung* ;-)
      Alles Gute für Dich
      E.

      Löschen
  3. Dieses Gedicht, liebe Elisabetta, von Herrn Rilke habe ich mal vor gefühlten 100 Jahren, vor dem Weihnachtsbaum stehend, aufgesagt. Als ich Kind war, "musste" man zu Weihnachten noch Gedichte aufsagen. Ich habe es gehasst!
    Liebe Adventsgrüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damals........als wir noch Knirpse waren, habe ich dieses Gedichte-Auswendiglernen auch nicht mögen. Heute denke ich, dass damit der Grundstein zum besseren Gedächtnis gelegt wurde.
      Heute geht ohne PC und Rechner gar nix - nicht mal 30 + 40 ..... ist das jetzt 70 oder 75 oder......?
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  4. Gedicht und Foto passen wunderbar liebe Elisabetta.
    Das Licht strahlt so wunderbar heimelig..
    Ganz liebe Advents Grüsse♥
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo die Tage kürzer sind, tut das Kerzenlicht besonders wohl.
      Bei Dir im Norden beginnt die Dämmerungszeit sowohl am Morgen als auch am Nachmittag ja um gut eine Stunde früher, also ist es noch länger dunkel. ;-(

      Dir, liebe Elke trotzdem eine gemütliche Zeit.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  5. Hallo liebe Elisabetta,
    ich habe als Kind in der Adventszeit viele Gedichte/Weihnachtsgeschichten und Lieder mit meinen Eltern gelesen und gesungen, aber dieses Gedicht kannte ich noch nicht. Es ist auch ein schönes Gedicht.
    Und Dein Adventskranz bringt die richtige Stimmung auf, jetzt fehlt nur noch das knistern vom Kamin und etwas Musik :-)
    Ich habe heute im Radio das erste Weihnachtslied gehört... von "Wham! - Last Christmas"

    Ich wünsche Dir einen schönen besinnlichen Dezember...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen