Montag, 29. Februar 2016

ROSTPARADE

Nicht von Anfang an war ich beim Projekt "Rostparade" von FRAU TONARI dabei.

Dass Rost Charme hat, eröffnete sich mir erst, nachdem ich einige dieser Stücke genauer ins Auge gefasst habe.

Motivsuche erwies sich als ziemlich einfach, denn es rostet..... und rostet......und...... ;-)
Eine Skulptur im Gelände des Landeskrankenhauses Graz

Kommentare:

  1. Wen der rostige Kerl da wohl bewacht?
    Der Schmetterling auf der Brust macht ihn allerdings deutlich sanfter im Ausdruck.
    Ich mag solche Art von Skulpturen im öffentlichen Raum.
    Schön, dass ein Krankenhaus dafür Mittel einsetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kerl ist Teil einer Skulpturengruppe, die "Heilkunst" (Patienten und Mitarbeiter eines Krankenhauses) verkörpern soll und Werk des Künstlers Anatol Herzfeld ( https://de.wikipedia.org/wiki/Anatol_Herzfeld )
      Ja, unser LKH ist ziemlich aktiv in Bezug auf Kunst in jeglicher Form.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
    2. Super. Das ist echt unterstützenswert.
      Danke für die Zusatzinfos.

      Löschen
  2. Super, ein Wächter vor dem Krankenhaus!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber ein ganz hübscher Wächter, er Schmetterling macht ihn zum Seelenhüter.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dürfte in Etwa auch hinkommen. Ich habe nur den einen fotografiert, es gibt deren 4 - die "Heilkunst" verkörpern.
      LG

      Löschen
  4. ach, ich wusste nicht, dass es die Rostparade noch gibt, da hätte ich auch was.
    Der Schmetterling macht ihn freundlicher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wäre es mit einem Zwischenbesuch? Ich meine zwischen Bärlauch und Vegetarischer Küche?
      Spaßmodus off! ;-) und nix für Ungut.

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  5. Auch wenn etwas noch so stabil gebaut scheint, es zeigt sich auch hier eine gewisse Vergänglichkeit. Und doch vermittelt uns der Schmetterling, wie schön alles sein kann!
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das heißt, wir lassen uns in eine Idylle manövrieren, die es gar nicht gibt - zumindest nicht für immer.
      Der schöne Schein, erleichtert uns das Sein. ;-)

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  6. Rostige Sachen haben in der Tat viel Charme, liebe Elisabetta und je rostiger, desto schöner!
    Dieser darf als ruhig weiter vor sich hinrosten!

    Der Schmetterling verleiht der Skulptur/dem Wächter Leichtigkeit und vielleicht auch die Hoffnung für alle Kranken,
    dass sie bald wieder aufstehen und davon fliegen können. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöne, positive Worte, liebe Christa - in jede Richtung.

      Ganz liebe Grüße
      E.

      Löschen
  7. Hallo Elisabetta
    Schöne Skulptur.
    Der Schmetterling auf der Brust ist wirklich toll.
    Mit freundlichen Grüßen, Irma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Irma, der Schmetterling lockert das strenge, rostige Gefüge ein wenig auf.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  8. Erst dachte ich er schaut so streng aus,aber als ich dann las
    was diese Skulptur bedeutet fand ich sie noch viel interessant liebe Elisabetta.
    Herrlich rostig ist sie, und der Schmetterling schaut nach Hoffnung aus..
    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Skulptur mit dem Schmetterling soll sicher die Krankenschwester sein.
      Die 4 Skulpturen stellen einen Professor, seinen Assistenten, eine Krankenschwester und einen Verwalter dar.
      Das Liebliche ist weiblich ! ;-))
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen