Sonntag, 1. Mai 2016

12 x 1 im Wandel der Zeit ** APRIL **

Eigentlich ist es ja erschreckend wie schnell die Zeit vergeht.
Nicht nur der monatliche Abgabe-Termin für das Projekt von *C*H*R*I*S*T*A* rückt immer schneller näher, sondern ein Viertel des Jahres haben wir bereits hinter uns ;-(

Hier nun mein Monatsbild für April 2016

Bilder anklicken = größer sehen.
Zum Vergleich:

Jänner
Feber
März



Die Natur hatte in der vergangenen Woche unter den Wetterbedingungen sehr zu leiden. Nicht nur durch starken Schneefall, viel mehr durch einen ziemlich intensiven Frost. Landwirtschaftliche Flächen (Mais, Kürbis etc.) aber auch große Obstanbaugebiete haben beträchtlichen Schaden genommen. Hier im Au-Gebiet sieht man an den fast schwarzen Farnstielen und den anderen herabhängenden Blättern, wie traurig es ausgesehen hat.

Kommentare:

  1. Servus Elisabetta,
    wie freundlich sich doch der April in deinem Bild verabschiedet - "er" hat ja auch etwas gut zu machen ;-))
    Freuen wir uns also auf einen schönen Mai,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von wegen schöner Mai ;-(
      Gestern und heute Reeeegen und das nicht zu wenig, aber wir leben ja oft vom Italientief.
      Danke für die hoffnungsvollen Worte *g*
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  2. So wundervoll hat sich bei uns auch der letzte Apriltag gezeigt.
    Heute war fast Sommerwetter, richtig warm und mein Kopf kam mit dem Wetter nicht zurecht, dabei habe ich selten Kopfschmerzen.
    Regen fehlt bei uns, ist alles sehr trocken, aber Hoffnung gibt es für Dienstag.

    Alles Liebe wünscht Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mathilda, da bist Du in der glücklichen Lage ein schönes Wetter zu genießen.
      Der Mai hat seinen Einstand bei uns mit Regen vollführt und auch heute gießt es wie aus Kübeln.
      Des einen Leid, des anderen (Bauern) Freud'. Dringend notwendig war er ja, der Regen, aber kann diese Aktivität nicht in der Nacht stattfinden? *g*

      Liebe Grüße an Dich und hab eine schöne Zeit (auch ohne PC)
      E.

      Löschen
  3. So wundervoll hat sich bei uns auch der letzte Apriltag gezeigt.
    Heute war fast Sommerwetter, richtig warm und mein Kopf kam mit dem Wetter nicht zurecht, dabei habe ich selten Kopfschmerzen.
    Regen fehlt bei uns, ist alles sehr trocken, aber Hoffnung gibt es für Dienstag.

    Alles Liebe wünscht Mathilda

    AntwortenLöschen
  4. Hola liebe Elisabetta,

    das glaube ich dir gerne und ist auch wirklich schlecht für die Landwirtschaft. Hatte diesbezüglich einen Bericht von Obstbauern gesehen-weia-das dürfte zu ganz enormen Einbußen führen :-(

    Toll aber den Wandel bei deinem Motiv zu sehen, sowas von saftig grün. Drücke mal die Daumen dass das Wetter nun bleibt und nicht wieder so ein Temperatursturz kommt.

    Wünsche jedenfalls einen tollen Wochenstart und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nova - Deine Wünsche mögen in Erfüllung gehen.
      Der Mai hat sich mit Regen eingestellt, gestern und heute sehr ausgiebig. Aber wann sind wir denn wirklich zufrieden - nie! ;-))
      Eine angenehme, stressfeie Woche für Dich und liebe Grüße
      E.

      Löschen
  5. Liebe Elisabetta,

    dein April-Foto kommt wieder Postkarten reif daher! Was für ein toller blauer Himmel, dem die hübschen Wolken das i-Tüpfelchen verleihen. :-)
    Richtig frühlingsmäßig sieht es dort jetzt aus, alles ist wunderbar grün geworden.

    Das ist natürlich schade, dass der Winter etlichen Schaden angerichtet hat und man kann nur hoffen, dass die Natur es irgendwie wieder ausgleichen wird.
    Für Obstbauern ist es natürlich schlimm, wenn solche Wetterkapriolen die bevorstehende Ernte quasi ruinieren. Ich kenne das hier auch von einem nahe gelegenen Kirschenanbaugebiet. Meistens sind die Kirschen dieser Bauern die einzige Einnahmequelle.

    Ganz liebe Grüße und dir eine schöne frühlingshafte Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Christa, der Frühling ist schon ganz deutlich zu sehen. Allerdings werden in diesem Umfeld kaum Blumen zu finden sein und sich die weiteren Veränderungen hauptsächlich auf das Grün beziehen. Nachdem ich aber diesen Platz noch nie jahreszeitlich verfolgt habe, ist es für mich auch eine Überraschung.

      Liebe Grüße und hab' eine schöne Zeit
      E.

      Löschen