Sonntag, 29. Mai 2016

Das TOR in die neue Woche

Bei NOVA gibt es jeden Sonntag ein TOR in die neue Woche zu sehen.

Schaut mal bei ihr vorbei, da gibt es sicher viele interessante Aufnahmen.

Mein heutiger Beitrag zeigt das HOCHTOR, ein Bauwerk, welches auf der Großglockner Hochalpenstraße in 2.504 Meter Seehöhe, die Bundesländer Kärnten und Salzburg miteinander verbindet.

Kommentare:

  1. Toll!!...wenn ich das so sehe dann denke ich sozusagen an meine Wurzeln (Austria) und die vielen Urlaube die ich als Kind dort verbracht habe.

    Interessant ist auch der Spruch, ob die Erbauer schon damals an eventuelle Unfälle gedacht haben^^ Wobei, so lang ist dieser Tunnel ja nicht, aber wollen wir mal weiter vertrauen, gell ;-)

    Danke dir vielmals für den schönen Beitrag liebe Elisabetta. Freue mich wieder sehr darüber und wünsche dir noch einen traumhaft schönen Sonntag.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wurzeln - Austria ?
      Darf man da mehr davon wissen?

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
    2. na, aber sicher doch. Steiermark und in der Nähe von Graz ;-) Meine Mum ist gebürtige Österreicherin und als Kind bin ich dort sehr oft gewesen, vor der Schulzeit sehr oft, danach dann mal in den Schulferien. Habe auch noch Tanten, Onkel nebst Cousinen, Cousins dort wohnen...andere Verwandte sind in die Schweiz gezogen. War eine große Familie. Nach dem Tod meiner Omi war ich nicht mehr dort. Allerdings denke ich sehr gerne zurück und eines kann ich zurückdenkend sagen: ich liebe Graz mit seinen Gassen und vor allem den Uhrturm.

      Löschen
    3. Oh, das ist aber nett - ausgerechnet Graz - meine Heimatstadt. Ja Graz ist eine nette, meist beschauliche Stadt und durch ihre Bauweise (Dachlandschaft vom Schlossberg aus gesehen) auch mit dem UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet (Schloss Eggenberg gehört auch noch dazu)
      Schade, dass Du nie mehr gekommen bist - Großmütter haben noch alles zusammen gehalten ;-(
      Inzwischen hast Du Dir ja eine neue "Heimat" ausgewählt.

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
    4. Oh jaaaa...die Dachlandschaft ist mehr als toll. Habe gestern noch überlegt wo ich einige Blder habe, aber das waren noch Dias und die sind nicht mitgekommen, aber jetzt wo du auch davon schreibst habe ich wieder alles vor Augen. Läuft ein kleiner Film ab ;-)

      Löschen
  2. Servus Elisabetta,
    ein wuchtiges (Verbindungs)-Tor - "Vertrauen ist gut - AUFPASSEN aber besser" ;-))
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damals hatte man noch Gottvertrauen - inzwischen weiß man, dass der gute, alte Mann nicht überall sein kann ;-(
      LG E.

      Löschen
  3. Liebe Elisabetta,

    ach, wie gerne würde ich mal wieder durch die Berge fahren. Die Alpenstraßen sind einfach immer ein Erlebnis. Wobei mir bei manchem langen Tunnel auch komisch zumute ware und ich froh war, wenn wir wieder draußen waren. Aber herrlich waren die Fahrten immer.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta, auf, auf in die Berge ..... sie warten ! ;-)
      Die Tunnels sind heute meistens hell erleuchtet, sodass man gut sehen kann und die stark frequentierten haben sogar zwei Röhren - also ohne Gegenverkehr.

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  4. Liebe Elisabetta,
    das sieht schon sehr beeindruckend aus! Wunderbar und vor allem massiv gestaltet!
    Feinen Sonntag,
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Moni, damals hat man "fast" noch für die Ewigkeit gebaut. Die Straße entstand zwischen 1930/1935 -
      ein Meisterwerk.

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  5. ..... na dann mal rein in die dunkle Röhre - was wären die Berge ohne ihre Tunnel

    ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gabi - die neue Woche mag, natürlich auch für Dich - nur Gutes bringen.
      LG E.

      Löschen
  6. Am Ende des Tunnels ist schon das Licht zu sehen. Sehr schönes Foto!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe MissLu der Tunnel ist nur 100 Meter lang - da kommt man durch ;-)
      LG E.

      Löschen
  7. Ich mag diese Tunnel ja eigentlich nicht so gerne besonders nicht als Beifahrer auf dem Autositz... Gut nur, dass man ja weiß, dass am Ende des Tunnels das Licht wieder zu sehen sein wird. Ganz liebe Grüße zu Dir von Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Celine - wie ich an MissLu schon schrieb, ist der Tunnel nur 100 Meter lang - das lässt Angst nicht wirklich aufkommen.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  8. Gut, man sieht schon Licht am Ende des Tunnels.... seufz
    Ich gestehe, dass mir Tunneleinfahrten, besonders bei langen Tunneln, Magendrücken verursachen.
    Ich fühle mich während der Fahrt durch lange Tunnelröhren äusserst unwohl.
    Ja, ich habe Tunnelangst.
    Der Name dieses Tunnels passt ja auch noch zusätzlich ideal zum Thema, liebe Elisabetta.
    Liebe Grüße,
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi, kann mir gut vorstellen, dass es ein bedrückendes Gefühl erzeugt im Tunnel sein zu müssen, aber die modernen Bauten sind ja hell beleuchtet und relativ schnell befahrbar.
      Klaustrophobie lässt die Fahrt in den Alpen und durch Tunnels nicht vergnüglich werden. ;-(
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  9. Da bin ich schon mal durchgefahren, aber sehr lange ist's her. Auf Salzburgerseite bei Regen rein und in Kärnten mit Sonnenschein empfangen. Schön den Tunnel mal wieder zu sehen.
    LG und eine schöne Woche
    Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Salzburger sind für den Schnürlregen bekannt und in Kärnten scheint "immer" die Sonne. Na ja, das war jetzt Fremdenverkehrswerbung. In Kärnten regnet's genauso oft. ;-)
      Keine Lust auf Berge und Almen?
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  10. Tunnel sind für mich immer etwas beklemment,man wekiß nie ,wenn man sie n icht kennt, was eien am Ende erwartet.
    Ich hoffe Gutes in der neuen Woche, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tunnel liebe Klärchen sind weniger gefährlich, als die Auto-und-Motorradfahrer, die aus lauter Übermut die Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht einhalten.
      Deine neue Woche, möge nur Gutes für Dich bereit haben.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  11. ein super schönes Tor, wünsche eine gute stressfreie Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alt, aber ....... noch immer schön ;-)
      Dir, lieber Klaus ebenfalls eine angenehme, stressfreie Woche
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  12. Hallo liebe Elisabetta,
    diesen Tunnel habe ich noch nie gesehen, naja ich bin ja auch noch nie in dieser schönen Gegend gewesen... eigentlich Schade, muss mal mit meinem Schatz reden ;-)
    Durch Tunnel mag ich nicht so gerne fahren, habe dann immer Angst, aber bei diesem kann man ja schon das Licht am Ende sehen, das geht dann.
    Weißt Du etwas über den Spruch am Tor "Ich vertraue Dir"?

    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche.
    Ganz liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi, als dieses "Hochtor" geschaffen wurde (1930/1935) war der Tunnelbau noch nicht soooo üblich und die damaligen Erbauer haben mit "HERR ICH VERTRAUE AUF DICH" gehofft, dass alles Unglück ferngehalten wird.
      Dieser Tunnel ist ja nur 100 Meter lang, aber die heutigen Straßentunnel in Österreich, besonders auch in der Schweiz, erreichen schon Längen AB 10 Kilometer, allerdings sind sie gut beleuchtet und vielfach wird der Verkehr in zwei verschiedenen Röhren abgewickelt.
      Wir Ösis sind das Fahren durch Tunnels gewöhnt, aber ich gebe zu, nicht jederfrau's Sache ist es allemal.
      Vielleicht ergibt sich für Dich auch einmal die Gelegenheit ----- zu üben ----- :-))

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen