Montag, 6. Juni 2016

Es "kreucht und fleucht" in .....

.....

Nochmals zurück auf die Insel, deren tierische  Bewohner recht farbenfroh, aber ungefährlich sind.
Begegnungen mit unbekannten Käfern, Eidechsen, Möwen, Schwalben, aber kaum Schmetterlingen, was mich sehr gewundert hat.
Wurden doch in den Beschreibungen über die Insel, gerade diese hübschen Tiere besonders erwähnt.

Die Smaragdeidechsen haben mich ja besonders fasziniert.

** Bilder anklicken - größer sehen **

Kommentare:

  1. Servus Elisabetta,
    da warst du ja sehr erfolgreich und deine "Mitbringsel" können sich sehen lassen.
    Der Goldkäfer sollte sich vor der Eidechse in acht nehmen. Ob die Rauchschwalben eine gültige Baugenehmigung haben? Und die Elstern sind wohl auf der Insel auch immer oben auf!!
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rekordverdächtig war die Zeit, in welcher die Schwalben ihr Nest gebaut haben. Wir konnten täglich den Fortschritt sehen; wahrscheinlich war's ein "Schwarzbau" und hoffentlich nicht gepfuscht ;-))
      Liebe Grüße zurück
      E.

      Löschen
  2. hmmm...das ist dann ja wirklich komisch, vor allem wenn sie auch erwähnt werden^^ Kann man nur hoffen das es eventuell nur an der "falschen Zeit" gelegen hat. Dennoch hast du tolle Aufnahmen mitgebracht. Macht immer Freude die Tiere zu beobachten, gelle^^

    Wünsche dir noch einen superschönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Nova, Tiere zu beobachten ist immer ganz was tolles und vor allem die Eidechsen fand ich so niedlich, denn sie haben jedes Mal ganz genau geschaut, was ich wohl tue und wenn meine Bewegungen nicht zu schnell waren, dann harrten sie aus - ganz cool. ;-)
      Dir ebenfalls einen schönen Tag und alles Gute.
      E.

      Löschen
  3. Hallo liebe Elisabetta,
    das ist ja komisch das keine Schmetterlinge zu sehen waren, ich mag sie sehr gerne und freue mich immer wieder wenn sie bei uns im Garten herrum flattgern.
    Aber dafür hast Du ja andere schöne Tierchen mitgebracht. Smaragdeidechsen habe ich noch nie in freier Natur gesehen. Deine Fotos sind eine WUCHT :-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die "Wucht" ;-)) - man ist ja ständig auf der Jagd, denn für mich war ja diese Eidechse auch ein relativ unbekanntes Wesen.
      Liebe Grüße und hab' eine schöne Zeit
      E.

      Löschen
  4. Was für schöne Fotos, ich bin begeistert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Bärbel ich freu mich, wenn sie Dir gefallen ;-)
      Wünsche Dir einen schönen Wochenteiler.
      Herzlich E.

      Löschen
  5. feine story über eine verborgene insel!
    *!

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder! Ich will da auch hin - sofort! Die Smaragdeidechsen habe ich in diesem Jahr in Andalusien so sehr vermisst. Letztes Jahr hatte ich ja das Glück, dass eine direkt unter unserem Balkon hauste. Du hast wunderbare Tierfotos mitgebracht.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, diese Eidechsen bewundere ich sehr, sind sie für mich doch ein Relikt aus einer längst vergangenen Zeit und irgendwie auch ein wenig mystisch.
      Ihr Lebensumfeld (Steine, Ritzen etc.) und ihre Geschwindigkeit bewahren sie recht gut vor ihren Feinden. ;-)
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  7. Wunderschöne Tierfotos :-)!
    ja, Eidechsen sind was "eigenes", treffende Worte hast du gefunden.
    lg Gudrun

    AntwortenLöschen