Donnerstag, 2. Juni 2016

Ruhe - Einsamkeit - ILOVIK

Der Urlaub auf dieser Insel war eine besondere Erfahrung.
Wo ist man heutzutage schon ohne Auto, Motorrad und ganz wenigen Fahrrädern?
Wo ist die Scheibtruhe (abgesehen von den Schiffen) das Haupttransportgerät für Dinge des täglichen Bedarfs?
Wo wird man am Morgen von Schwalben, Amseln, Krähen und Möwen geweckt?
Wo ist es so still und einsam, dass es fast unheimlich wirkt - in ILOVIK.
Eine Insel von 5,8 Km Größe und 175 Einwohnern, davon 8 schulpflichtigen Kindern.
Ein Paradies Mitten in der Adria.

** Bitte Bilder anklicken = größer sehen **
Straße in Mali Losinj zur Schiffsanlegestelle nach Ilovik
Insel in Sicht
Hafen
"Hauptstraßen"
Geschäftiges Treiben findet hier nie statt
Alte Olivenbäume und Steinmauern ohne Ende

Fortsetzung folgt (Fauna und Flora)

Kommentare:

  1. ...und gleich wieder was gelernt, denn von der Insel habe ich noch nie gehört^^ Das muss dort Idylle pur sein, einfach herrlich und Entspannung pur würde ich mal sagen. Schon allein ohne Autos muss fantastisch sein. Einfach rumlaufen, die Insel zu Fuß erkunden und alles entdecken was einem die Natur bietet.

    Tolle Aufnahmen hast du mitgebracht und ein dankeschön auch dass du sie uns vorgestellt hast.

    Hab einen schönen Tag und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Insel ist bei jenen Menschen recht beliebt, die mit Boot oder Yacht von Nord nach Süd "tuckern".
      Als sicherer Hafen für die Nacht und als Ausflugsziel recht beliebt. Massentourismus gibt's keinen ;-)
      Entschleunigung pur ist da angesagt.

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Elisabetta,
    das ist wirklich Idylle pur. Eine Insel für Menschen die mal so richtig abschalten und wieder zu sich selbst finden möchten. Das sind ja noch weniger Einwohner wie in unserem Dorf (wir haben 436 Einw.) Das wäre was für mich, einfach die Natur genießen.
    Wunderschöne Fotos hast Du gemacht!!

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Biggi, da muss man sich selbst schon gerne mögen und mit sich etwas anfangen können, denn Unterhaltung im herkömmlichen Sinn gibt es hier gar nicht. Ich kann es nicht nur, ich mag es auch ;-)

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  3. Bei dir habe ich jetzt Einiges verpasst, liebe Elisabetta! Die singende Mieze hat mir gerade ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und in Alt sieht manches einfach schöner aus, hat eben Charme. :-)
    Beim Anblick des gigantisches Bauwerkes musste ich jetzt gleich an das neue Mammutprojekt "Eisenbahntunnel am Gotthard-Tunnel" denken.
    Sehr gut hat mir auch dein Zitat im Bild gefallen, hier passt alles bestens zusammen.

    Aber heute spaziere ich jetzt mit dir durch diese kleine Insel, die eine wahre Perle in der Adria zu sein scheint.
    Sie ist ein Paradies für Menschen, die reif für die Insel sind, mal weg vom Alltag und Trubel kommen möchten. Ich muss gestehen, von dieser Insel habe ich noch nie gehört und ich freue mich dass wir schmale Gassen und Wege entlang laufen können, die wunderschön von blühenden Pflanzen oder den herrlichen Steinmauern gesäumt sind.

    Die Menschen leben hier im Einklang mit der Natur, es gibt keinen Trubel und keine Hektik.

    Vielen Dank fürs Zeigen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa, alles was Du angeführt hast, trifft hier zu. Die Bewohner der Insel leben einfach anders, als wir es gewohnt sind und ich weiß leider nicht, wie sich das auf die Gesundheits-und Er-lebensstatistik auswirkt.
      Wäre auch interessant ;-)#

      Liebe Grüße
      E:

      Löschen
  4. wunderschön!!
    Mir war diese Insel vorher unbekannt, aber ich habe mich nach deiner Ankündigung ein bisschen im www schlau gemacht, keine Hotels, keine Discos, kein Massentourismus, herrlich!!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist eine Idylle, aber auch mit Pferdefuß. Badestrand - so wie ich ihn gesehen habe - noch nicht wirklich einladend (ungepflegt, Seegras) Vielleicht wird das noch, wenn die Saison beginnt.
      Etwas, das ich noch nicht vermerkt habe, sind die Düfte dieser Insel. Alles, duftet nach Kräutern, Blumen, Meer etc. Ich glaube, ich war nicht das letzte Mal dort. Dann aber mit noch viiiiel weniger Gepäck. ;-)
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  5. Servus Elisabetta,
    da hast du wahrlich ein PARADIES zum URLAUBEN entdeckt - und alles so schön gepflegt! Die Ruhe ist spürbar!!
    Will man da überhaupt noch zurück in die meist von uns gelebte Hektik??
    Schöne Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, lieber Luis das weiß ich nicht so genau, ob ich es (für) immer dort aushalten könnte.
      Einerseits ja, denn die Insel hat speziell das wovor wir hier flüchten: Hektik, Lärm und Verkehr.
      Andererseits ist das Leben an sich, sehr eingeschränkt, Kommunikation, Kultur sind nur per Medien möglich.
      Aber für einen gemütlichen Urlaub ist es wiedereinmal eine Option.

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
    2. ....du meinst, die Insel hat speziell DAS NICHT....???

      Löschen
    3. WAS NICHT ???
      Das WWW - oder ?

      Löschen
    4. Also Elisabetta, ich verstehe deinen zweiten Satz so, als hätte die Insel speziell: HEKTIK, LÄRM und VERKEHR!!!
      Aber "es möchte genügen!"

      Löschen
    5. Guten Morgen .... für Dich und
      guten Morgen zu mir weil ich auf der Leitung gestanden bin ;-))
      Genau das NICHT hat gefehlt und obwohl ich ein paar Mal drüber gelesen hab' ist mir das fehlende NICHT nicht aufgefallen.
      Das Alter.....ja, ja ......

      Danke für's aufmerksame Lesen

      Löschen
  6. Liebe Elisabetta,
    wie interessant, von dieser Insel habe auch ich noch nie etwas gehört.
    Ein kleines Paradies, Deine Bilder vermitteln die Ruhe und Abgeschiedenheit dieser kleinen Insel.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni, es ist eine (an sich) völlig unbedeutende Insel und es gibt auch keinen Massentourismus, keine Hotels, nur Appartements), aber genau das ist das reizvolle daran.
      Empfehlenswert nur für Ruhesuchende ;-)
      Herzliche Grüße
      E.

      Löschen
  7. Das ist ja eine herrliche Idylle. Von dieser Insel habe ich bisher
    noch nie gehört.
    Tolle Bilder, liebe Elisabetta.
    Herzlichst, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt keinen Massentourismus, nicht mal ein Hotel, nur Ferienwohnungen und nur mit dem Schiff erreichbar.
      Wenn man das alles mag, dann ist es die Idylle pur. ;-)
      Liebe Wochenendgrüße
      E.

      Löschen
  8. Liebe Elisabetta,
    google doch: 3sat Mediathek Küstenparadies Kroatien,
    dort gibt es ein paar Dokus, und in der Folge Kvarner Bucht kommt ganz zum Schluss... was glaubst du... ILOVIK !
    ich hab es mir gerade angesehen, ach seufz :-))
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friederike, ich danke Dir ganz herzlich für diesen Hinweis. Natürlich habe ich mir sofort den Film angesehen und Du wirst es nicht glauben, genau dieser Film gab den Ausschlag nach Ilovik zu fahren.
      Mein Bekannter hatte früher ein Boot und ist immer zwischen Mali und Veli Losinj (Rovenska Bucht) sowie Ilovik herumgetuckert. Im Feber oder März diesen Jahres, gab es bereits diesen Film irgendwo zu sehen. Daraufhin meinte ich, das wäre toll dorthin zu fahren - Er meinte aber, das würde mir zu langweilig sein, weil ich ja diejenige bin, die immer alles mögliche anschauen und entdecken möchte im Urlaub.
      Aber........wir waren dort. Und jetzt, als ich diese Sequenzen wieder sah, war ich begeistert ;-))
      Vor gerade einer Woche noch durch den Ort gebummelt und jetzt schon das Wiedersehen.
      Der kleine schwarze Hund (Franz. Bulldogge?) ist immer hinter meiner Joy nachgelaufen und die Frau Bürgermeister haben wir bei der Fronleichnahmsprozession auch gesehen. Hach war das lieb *gg*
      Ich bin mir sicher, dass ich dort wieder hinfahren werde - natürlich im Frühling, so wie dieses Mal.
      Nochmals Danke und liebe Grüße
      E.

      Löschen
  9. Ich selbst fand ziemlich viele Orte hier in der Adria ziemlich "entschleunigend". Selbst recht große Inseln wie Korcula, da habe ich zwar die relativ touristische Korcula-Town (wegen ihrer mittelalterlichen Altstadt), aber in den übrigen Orten ist kaum irgendetwas los. Bei den anderen Inseln dürfte das meist ähnlich sein - einfach, weil relativ wenig Menschen dort leben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Berichte über die Reise habe ich alle gelesen - sehr interessant und informativ. Zum Kommentieren bin ich noch nicht gekommen - wird aber in Kürze nachgeholt.
      Inzwischen liebe Grüße
      Elisabetta

      Löschen