Dienstag, 9. August 2016

In der Stille angekommen

In der Stille angekommen
gehe ich in mich,
stehe ich zu meinen
Stärken und Schwächen,
liegen mir mein Leben
und die Liebe
am Herzen.
In der Stille angekommen,
sehe ich mich, dich, euch
und die Welt
mit anderen Augen,
mit den Augen des Herzens.
In der Stille angekommen,
höre ich auf mein Inneres,
spüre ich Geborgenheit,
lerne ich Gelassenheit,
tanke ich Vertrauen.

© Ernst Ferstl

Kommentare:

  1. Schöne Aufnahmen hast du dem Gedicht beigefügt. Auch ohne die Worte kann man diese Stille, die Ruhe und den Blick erkennen. Ich mag solche Momente und kann sie auch voll und ganz genießen.

    Wünsche dir noch einen superschönen Tag mit vielen schönen Momenten und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab und zu ist es ganz sinnvoll, sich der Ruhe hinzugeben - einfach kurzfristig ein wenig abschalten.
      Glücklich ist, wer das kann.

      Für Dich eine schöne Zeit und liebe Grüße
      E.

      Löschen
  2. Liebe Elisabetta,
    wunderbare Fotos zu einem feinen Gedicht, genau passend.
    Da hält man inne und kommt -zumindest für einen Augenblick - zur Ruhe!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Moni ;-)
      Ruhe bzw. Stille zu genießen, ist in der heutigen Zeit nicht mehr "in" - zu vieles will unsere Aufmerksamkeit und wir sind "verführbar".

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  3. Servus Elisabetta,
    passende Bilder zur Entspannung - wenn man in der Lage ist, die Stille zu hören, ist man in ihr angekommen!
    Gute Zeit,
    Luis

    (Habe festgestellt, E. Ferstl ist ein sehr fleißiger Mann!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, lieber Luis
      Deine Worte drücken es perfekt aus ".... die Stille zu hören,..." und ich sage - auch für eine Zeit lang auszuhalten....;-)

      Ja, Ernst Ferstl ist nicht nur ein sehr fleißiger, sondern auch sehr großzügiger Mann.
      Auf mein Ersuchen hin, ab und zu seine Aphorismen oder Gedichte in meinem Weblog verwenden zu dürfen, hat er mir sofort die Erlaubnis gemailt. Ich sandte ihm "Kostproben" unseres Nova-Projekts ZIB und die haben ihn dazu veranlasst, mir ein JA zu erteilen. Freu-freu ;-)

      Verregnete Grüße *g*
      Elisabetta

      Löschen
  4. Ja, Stille ist etwas Wunderbares.
    Ich liebe sie!
    Schöne Grüße an dich, liebe Elisabetta,
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir dürfen uns, glaube ich, glücklich schätzen die Stille zu lieben, hilft es doch auch die innere Balance zu halten, die in Zeiten wie diesen schon erstrebenswert ist.
      Herzliche Grüße an Dich, liebe Gabi
      E.

      Löschen