Sonntag, 26. Februar 2017

Das *T* in die neue Woche

Bei *N*O*V*A*'s Projekt schreiten wir jeden Sonntag durch eine Türe oder ein Tor in die neue Woche.

Heute wage ich den Eintritt in das ehemalige Stadt-Palais Kollonitsch in der Grazer Schmiedgasse.

Ein Haus mit wechselvoller Geschichte aus dem 15. Jhdt.
Interesierte könnten sich HIER --> KLICK informieren.
    Allianzwappen der Familie Kollonitsch

Kommentare:

  1. Toll...da bin ich doch gerne mitgegangen und habe auch geklickt. Danke dir vielmals dafür und auch für die Verlinkung. So kann ich einiges auffrischen und lerne auch immer noch wieder Neues dazu. Freue mich wieder sehr drüber und wünsche dir nun noch einen superschönen Sonntag.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabetta,
    das ist ja interessant, das lese ich mir nachher ganz genau durch.
    Der Liebste scharrt mit den Hufen und will laufen gehen, also dann gehts ganz schnell mit.
    Eine frühere Kollegin ist aus Graz und auch dort geboren.

    Bis später und einen lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Häuser bzw. Palais mit ihrer Geschichte finde ich immer interessant!
    danke fürs Mitnehmen, lg

    AntwortenLöschen
  4. So alte Stadthäuser sind immer wieder schön anzusehen

    lg und einen schönen Sonntag
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabetta,
    das Fries über dem Eingang sieht wunderbar aus. Früher machten Eingänge wirklich noch was her, gell.
    Angenehmen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Servus Elisabetta,
    da wird wieder Geschichte sichtbar - schade nur, dass diese historische Torfassade von Werbetafeln "verschandelt" wird ;-((
    Die Wappen zeigen an, wie sich Kollonitsch´s durch Verheiratung vergrößert hat.
    Einen angenehmen Faschingssonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. das ist ein ganz altes schweres Tor. Die Füsse sehen aus wie ein Felsen. Das schaue ich mir noch genauer an, wenn ich hier alle Tore gesehen habe.
    Herzliche Grüße in den Sonntagabend, Klärchen, danke für Deinen Besuch bei mir.

    AntwortenLöschen