Donnerstag, 11. Mai 2017

PASSÉ by Kirsi

Die Suche nach Bauten, Gegenständen etc., welche ihr Zeitliches gesegnet haben, geht weiter.

Heute habe ich ein Auto (Goggomobil) aus den sechziger Jahren,  das vor einem ehemaligen Oldtimer Museum in Stainz steht, abgelichtet.
















Niemand will es haben bzw. reparieren, die Fahrt zum Schrottplatz ist geplant.



K I R S I   hat ein Faible für Sachen die passé sind und wir teilen
dies mit ihr. ;-)

Kommentare:

  1. Die Kosten für eine rund um Renovierung wird wohl zu kostspielig sein... eigentlich schade,schaut irgendwie cool aus der Flitzer :)
    Wünsche dir einen schönen guten Morgen u einen feinen Tag mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, das Oldtimermuseum hatte nicht mehr genug Geld um dieses Auto ( dessen Maske dem jetzigen Alfa Romeo Herz ähnlich sieht)
      herzurichten. Die Tore des Museums wurden schon lange geschlossen und der karge Rest steht noch herum ;-(

      Liebe Grüße
      E:

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Elisabetta,
    vielen Dank für dieses tolle Stück zum passe, ja das lohnt sich wohl nicht mehr wirklich zum renovieren, da hätte man schon früher beginnen müssen.
    Dabei ist das doch ein Oldtimer Museum, das die sich gar nicht drum gekümmert haben (aber vielleicht haben die genug andere Fahrzeuge) ist ja bestimmt auch eine Kostensache.
    Auf jeden Fall freue ich mich das Du nochmals mit dabei bist, einen ganz schönen und sonnigen Donnerstag (es soll endlich wärmer werden Juchhu) wünscht Dir
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi, Geld war knapp, zuerst keine Restaurierung und dann Schluss mit dem Museum - so einfach geht's manchmal ;-(

      An Dich liebe Grüße
      E.

      Löschen
  3. Liebe Elisabetta,
    mein Chef bei dem ich meine Lehre gemacht habe, hatte ein blaues Gogole. Das war damals so, dass man mit einem Motorradführerschein dieses Gogole fahren durfte. Der Wagen keuchte immer so, was dem Zweitaktmotor zu verdanken war. Der Trabbi hatte das ja auch.

    Ich denke gerne an die Zeit zurück. Aber da gab es noch andere tolle Autos. Um diese Zeit waren die Leute froh, sich denn ein Auto überhaupt leisten zu können.

    Wir hatten unser erstes Auto im Jahr 1952 das war eine Isabella von Borgward, damals schon etwas Besonderes.

    Mit ganz lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! Borgward Isabella - DAS war ein schönes Auto. Kann mich noch daran erinnern.
      Ach wo sind die Zeiten, als jedes Auto noch "Charakter und einen eigenen Stil" hatte, heute sehen sie sehr, sehr ähnlich aus,
      wahrscheinlich kopiert der eine vom anderen und alle machen's nach ;-(

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  4. Liebe Elisabetta,
    ein wenig leid tut es einem schon, wenn so ein altes Stück verschrottet werden soll.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich, liebe Moni, es wäre ein schmucker Oldtimer, aber die Gilde derer, die sich so ein Auto heute leisten können,
      schwindet auch. Eine Restaurierung würde sicher so teuer sein, wie 2 neue Kleinautos kosten.
      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  5. Servus Elisabetta,
    da gehen die Goggo-Flaggen wieder einmal auf "Halbmast" - mein Goggo-Roller 200 ist auch schon lange im "Alteisenhimmel" ;-((
    Ist immer schade, aber alles hat seine Zeit!
    Darum, GUTE ZEIT,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tante Gu hat mir jetzt gezeigt, wie der Goggo Roller ausgesehen hat. Das war aber ein schickes Fahrzeug und sehr kompakt denke ich.
      Schade, lieber Luis, Du hättest ihn hegen und pflegen sollen, dann wäre er jetzt ein cooler Oldie.
      War vor kurzem bei einer Oldtimer Rallye - herrlich!

      Liebe Grüße und hab's gut.
      E.

      Löschen
  6. Liebe Elisabette,

    nun bin ich endlich auch bei dir gelandet. Bis man nach dem Urlaub so all seine lieben Blog-Freunde besucht hat, das dauert ein wenig, aber ich habe dich nicht vergessen. :-)

    Wenn dann den schnieken Flitzer keiner haben will, tja, dann hast du ihn dir einfach unter den Nagel gerissen. Elisabetta steht jetzt ja schon mal dran. *g*

    Diese alten Fahrzeuge haben einfach Charme und hier macht es obendrein noch der Rost. :-)

    Die Arbeit rund um die Vögel ist reines Hobby, liebe Elisabetta. Beruflich habe ich damit nichts am Hut.

    Ganz liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen