Mittwoch, 28. Februar 2018

12 x 1 im Wandel der Zeit ** Februar 2018 **


Heute am letzten Februartag habe ich es noch geschafft, den Winter auf meinem Monatsbild für das Projekt von CHRISTA voll "einzufangen".
Morgen am 1. März 2018  beginnt ja der meteorologische Frühling, den sogar ich, als "Wintermensch" herbeisehne, denn die Temperaturen in den letzten Wochen (minus 16 / bis minus 14 Grad) waren doch recht unangenehm.


** Klick auf's Bild = größer sehen **

Monatsbild Februar 2018

Kommentare:

  1. Liebe Elisabetta, schön langsam möchte ich auch wärmere Temperaturen haben. Mit dem Baby kann man bei diesem Wetter nicht einmal hinaus. Wunderschönes Foto!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. ...blauer Himmel, Winterlandschaft, Eislaufweiher, alles schön und gut - aber lieber "Herr Winter" jetzt kannst dich schleichen - oder?!!!
    Lass es dir gut gehen Elisabetta - und wirf die Grippe aus dem Bett, damit du dich erholen kannst,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Schaut superschön aus liebe Elisabetta, aber klar, ich von hier aus kann das so einfach sagen, gell^^ Hatte mir früher jedenfalls immer solch einen Winter in D. gewünscht.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabetta,

    das sieht nach Wintertraumlandschaft und Du hast es wunderschön eingefangen. Aber auch ich warte jetzt sehnsüchtige auf wärmere Temperaturen. Da kann ich Dich voll und ganz verstehen.

    Ich wünsche Dir gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Winteridylle zeigst du da - aber es reicht jetzt mit Winter - ich auch jemand der sich nach dem Frühling sehnt.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ein wirklich stimmungsvolles Winterbild, aber ... ja so langsam reicht es mir (vor allem seit wir Ostwind haben). Da kannst Du anziehen was Du willst, Du hast das Gefühl der pfeift einfach durch Dich durch - Coco ist immer froh, wenn sie wieder vorm Ofen liegt ;-)
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. Traumhaft schönes Winterbild, liebe Elisabetta,
    schöner geht es nimmer!
    Hab einen angenehmen Tag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Idylle pur, und ein Motiv für eine winterliche Postkarte!
    Hab es kuschelig und fein, herzlichst Meisje

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabetta,

    du hast den Winter einfangen können, wie er gar nicht schöner sein könnte, wow!
    Blauer Himmel und Sonnenschein, dieses Idyll lassen sich Spaziergänger und auch Eislauffans nicht entgehen, um sich auf dem zugefrorenen Weiher zu tummeln.
    Für das Schlösschen ist dein Bild das perfekte Werbefoto. :-)

    Ich hoffe, es geht dir inzwischen wieder besser und die Grippe hat sich vom Acker gemacht. So etwas braucht eigentlich kein Mensch.
    Bisher bin ich verschont geblieben und hoffe, das bleibt auch so.

    Ab morgen sollen die Temperaturen gnädiger werden, aber bei uns sind für morgen Abend dann Schneefälle gemeldet worden.
    Mal sehen, ob wir noch etwas Weißes abbekommen.

    Sei ganz lieb gegrüßt und ich schicke herzliche Grüße aus dem Hessenland, in dem es auch bitter kalt ist.
    Christa


    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabetta,

    ein sehr schönes Winterbild. Leider hatten wir zur Kur auch diese Temperaturen. Bin froh das es nun etwas wärmer wird.
    Na gut, nach einem Spaziergang, schön durchgefroren, sind wir anschließend in ein heißes Solebad eingetaucht. War das herrlich.
    Nun hat der Alltag uns wieder. Wäsche waschen und das Auto auch. Das hat es ebenso bitter nötig.

    Hab ein schönes Wochenende, mit lieben Grüßen
    Paula (und Männe)

    AntwortenLöschen
  11. Ich gestehe, Winterlandschaft gefällt mir meist auch nur auf Photos. Ich war jetzt letzten Samstag auch mal wieder unterwegs, weil auch in Köln (!) etwas Schnee lag und die Sonne schien. Gut für Photos, aber ich wandere temperaturbedingt doch lieber im Sommer oder jedenfalls bei deutlich mehr Temperatur herum.

    AntwortenLöschen