Samstag, 9. September 2017

ZITAT IM BILD

Ist Zitat im Bild eine *never ending story*?

Sieht so aus, als ob *N*O*V*A* einen Dauerbrenner gelandet hat ­čśĆ  



*Klick aufs Bild = gr├Â├čer sehen*

Kommentare:

  1. Hallo Elisabetta,

    jetzt habe ich mal geschaut, wann das Zitat geschrieben wurde. Zu der Zeit, war das ja vielleicht so so, aber diese Kreuzfahrtschiffe, sind die gr├Â├čten - ich sags jetzt mal so - Dreckschleudern, das ist erwiesen. Was hier in die Meere geleitet wird. Vorneweg ein bestimmtes Schiff und wo bleibt hier der Umweltschutz.

    Einerseit wird soviel ├╝ber Umweltschutz geschrieben, andererseits sind diese Reisen so beliebt.

    Nicht b├Âse sein, aber wer ├╝ber Umweltschutz redet, sollte seine Finger von Kreuzfahrschiffen lassen.

    http://www.stern.de/reise/deutschland/kreuzfahrtschiffe-als-dreckschleudern--sonnendeck-mit-schattenseiten-7436134.html

    Dein Bild gef├Ąllt mir aber trotz allem mit dem Zitat sehr gut.


    Lieben Gru├č Eva

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Eva *lach*

      Du hast v├Âllig recht und ich wollte urspr├╝nglich auch eine Bemerkung in dieser Hinsicht dazu schreiben, habe es aber unterlassen, weil ich auf die Meinung meiner Blognachbarn neugierig bin.
      Ich selbst habe ein Mal eine Mittelmeer Kreuzfahrt unternommen - 1 x und nie wieder - nicht nur des Umweltschutzes wegen (ehrlich zugegeben) sondern auch wegen der Menschenmasse, die sich auf dem Schiff tummelt.
      Aber...... wie steht's mit den Flugzeugen, die unsere Himmel kreuzen ....???
      So gesehen, m├╝ssten wir immer brav zu Hause bleiben ;-))

      Liebe Gr├╝├če und hab ein feines Wochenende
      E.

      L├Âschen
    2. Auch du hast recht, deshalb vermeide ich das Fliegen auch.

      Es gilt aber auch f├╝r das Auto fahren, ich versuche alles inzwischen mit dem Fahrrad bzw. mit dem ├ľPNV zu regeln. Das geht, man kommt ├╝berall hin, wenn man sich ein wenig drum k├╝mmert. Aber leider lebt unsere Wirtschaft ja vom Auto und geht kaputt, nun ja man kennt die Geschichte ja.

      Was mich immer wieder etwas nervt, gerade die Leute, die permanent vom Umweltschutz usw. reden sind die gr├Â├čen Umwelts├╝nder und das nicht nur auf Blogs.

      Man wird verdammt, wenn man Kleidung kauft,aber was ist mit den anderen Dingen.
      Ich denke, irgendwo hat doch jeder eine Leiche im Keller. Ich hoffe, du wei├čt, was ich meine.

      :-))))

      Gr├╝├če Eva,
      die ihr Fr├╝chst├╝cksbr├Âtchen gerne "entre nous" einnimmt, als auf einem total ├╝berf├╝llten Kreuzfahrtschiff.

      L├Âschen
  2. #Elisabetta
    Mir gef├Ąllt das Foto und mir gefallen die Worte dazu !
    #Eva Maria
    Das alleine ist mir bei Novas Projekt ausschlaggebend.
    Der Rest ist mir in diesem Falle nicht wichtig,
    dazu gibt es meiner Meinung nach andere Plattformen zum diskutieren.
    Nichts f├╝r Ungut ;-)
    Liebe Gr├╝├če

    AntwortenL├Âschen
  3. Liebe Jutta,
    das ist doch sch├Ân, jedoch schreibt ja auch Elisabetta, dass sie etwas dazuschreiben wollte und dass ihr die Meinung ihrer Blognachbarinnen wichtig ist und die habe ich geschrieben.
    Ich habe weder das Bild noch den Text kritisiert

    Ebenfalls nix f├╝r Ungut
    und ein sch├Ânes Wochenende.

    Gr├╝├čele Eva

    AntwortenL├Âschen
  4. Liebe Elisabetta,
    es ist eine feine Sache, dass das Wasser in der Lage ist Schiffe zu tragen und Tiere und und und.
    Du hast ein sch├Ânes Foto eingefangen und es passend interpretiert.
    Es passt wunderbar zum ZIB und ich denke auch, das man einfach auch das einmal
    - f├╝r sich stehen lassen kann -,
    und
    sich an diesem einen Punkt erfreuen kann....
    Danke dir!
    Herzliche Gr├╝├če f├╝r ein sch├Ânes Wochenende
    von
    Monika*

    AntwortenL├Âschen
  5. H├Ątte Noah nicht die Arche gebaut, h├Ątten Mensch und Tier nicht ├╝berlebt, von daher kam dem Schiff schon in allergrauester Vorzeit gro├če Bedeutung zu, irgendwie auch als "Kreuzfahrtschiff" ;) Liebe Gr├╝├če in den Tag, dein ZiB sorgt f├╝r reichlich Stoff zum Nachdenken, Ulla

    AntwortenL├Âschen
  6. Servus Elisabetta,
    dein sch├Ânes "Bauwerk" kommt jetzt aber ein wenig ins Schaukeln - mich h├Ątte nur interessiert, wie die Kommentare ausgefallen w├Ąren, h├Ąttest du nur ein sch├Ân gefaltetes Papierschifferl (w├Ąre zwar nur ein Faltwerk) schwimmen lassen????
    - Gut, dass das Wasser noch f├╝r so viel Anderes geeignet ist ;-))
    Ein entspanntes Wochenende,
    Luis

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Lieber Luis,
      ich wollte ja zuerst das Bild eines alten Segelschiffes zeigen, das erschien mir dann aber als zu wenig kontroversiell ;-)

      Habe erst jetzt entdeckt, dass man Papierschifferl falten auch im WWW lernen k├Ânnte, mit Video Anleitung.
      Na, nextes Mal dann klappt es *g*

      Liebe Gr├╝├če und hab ein sch├Ânes, gem├╝tliches Wochenende
      E.

      L├Âschen
  7. Liebe Elisabetta,
    ja ich merke schon, das Dein ZiB wohl viele zum Nachdenken anregt. Ich bin kein Freund von Kreuzfahrtschiffen, einfach aus dem Grund, weil es mir zu kurze Landg├Ąnge sind und ich tagelang auf diesem Schiff hocke, von einem Restaurant ins andere gehe oder ins Fitness-Studio. Freunde von uns fahren mindestens 2x im Jahr damit, ich glaube ich w├╝rde Amok laufen auf so einem Kahn, diese vielen Menschen dort nein das w├Ąre kein Urlaub f├╝r mich!
    Anders ist f├╝r mich die ├ťberfahrt nach Finnland - die Schiffe sind zwar auch gro├č, aber nicht so gigantisch wie die reinen Kreuzfahrschiffe, da bin ich in froher Erwartung in meine zweite Heimat zu kommen und kann es gar nicht abwarten die Sch├Ąren zu erblicken ;-)
    Die ├ťberfahrt dauert auch zwar ungef├Ąhr 2 Tage und das reicht mir dann auch. Ach und so ein altes Segelschiff ist doch auch sehr sch├Ân - bei der Kieler Woche habe ich ja so einige zu sehen bekommen, wenn man sich dann ├╝berlegt, das Menschen fr├╝her damit die Welt umsegelten, das nenne ich Mut!
    Liebe Gr├╝├če sendet Dir
    Kirsi

    AntwortenL├Âschen
  8. Hello Elisabetta,
    Beautiful picture of the big ship.
    I have never dared to do such a cruise ship, it will never be do it.
    I have never flown, but will go in to Finslapland for the first time in February.
    Best regards, Irma

    AntwortenL├Âschen
  9. Liebe Elisabetta,
    Dein ZiB hat ja richtig polarisierende Wirkung! Das Zitat stammt ja aus einer Zeit, als Schiffe noch Wunderwerke waren und die neue Transportm├Âglichkeit von Waren und G├╝tern das Leben bereicherte.
    Das es heute nicht mehr so ist, liegt am Wandel der Zeit. An Kreuzfahrtschiffe, vor allem im heutigen Ausma├če, und nat├╝rlich auch an die riesigen Containerschiffe hat damals noch niemand gedacht.
    Ich pers├Ânlich bin kein Freund von Kreuzfahrten. Zu viele Menschen und viel zu durchorganisiert f├╝r mich.
    Angenehmen Samstag und lieben Gru├č
    moni

    AntwortenL├Âschen
  10. Da gehen die Meinungen auseinander... es ist l├Ąngst f├╝nf nach zw├Âlf! Dein Post hat mir trotzdem zum Lesen Spa├č bereitet.
    Heute nur pauschal ein kurzer Kommentar bevor ich mich f├╝r einige Zeit in die Blogpause verabschiede.

    ...auf jedem Fall w├╝nsche ich Dir ein wundersch├Ânes Wochenende und
    sende herzliche Gr├╝├čle, Heidrun

    :: https://happy-hour-with-picts.blogspot.de ::

    AntwortenL├Âschen
  11. Hallo Elisabetta,

    ich kam nicht umhin, auch noch Eva-Marias Kommentar zu lesen, und muss ihr schon irgendwie recht geben. Zwar fand ich unsere Hurtigrutenreise im Nordmeer toll, aber dieses Postschiffe waren klein gegen die riesigen Kreuzfahrtschiffe, die sonst so unterwegs sind. Ich erinnere mich an einen Riesen im Geirangerfjord, der den Fjord bald ausf├╝llte. Sowas geh├Ârt eigentlich verboten.
    Liebe Gr├╝├če
    Elke
    _______________
    www.mainzauber.de

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      danke, ich wollte keineswegs das Zitat und das Bild in Frage stellen und man mu├č nat├╝rlich auch ber├╝cksichtigen, wann das Zitat geschrieben wurde.
      Vielleicht darf ich auch darauf hinweisen, dass auch bei mir schon Kommentare z.B.zum Zitat zwecks Kleidung letzte Woche abgeben wurden. Aber oft und das ist mir auch schon wiederholt aufgefallen, wird mit zweierlei Ma├č gemessen. Warum, ich weiss es nicht, ich werde mir aber ├╝berlegen, ob ich hier k├╝nftig generell beim Zitat noch einen Kommentar abgebe.

      Auch wir haben mit dem Postschiff den Polarkreis bereist, die K├Ânig Harald war aber - wie du schreibst - ein verleichsweise kleines Schiff.
      Auch eine Nilkreuzfahrt habe ich gemacht, das ist aber schon lange her und auf diesem Schiff waren wir nur 30 Personen mit 15 Kabinen.

      Lieben Elke,
      auch hier gilt halt die Nachfrage und die Nachfrage ist gro├č. So eine ├╝berf├╝llte Schiffsreise ist ja auch vergleichsweise g├╝nstiger, als ein kleines Schiff.
      Liebe Elisabeth, wenn es dir mitdem Kommentar nicht recht ist, dann l├Âsche es doch bitte.

      Ich finde auch eine Diskussion belebt einen Blog und nicht nur lapidare Kommentare.

      Danke lieben Gru├č Eva

      L├Âschen
    2. PS:
      Ich bin ganz selten anges├Ąuert, aber heute bin ich es.

      lge

      L├Âschen
    3. @ an Alle , insbesondere aber an Eva !!!

      Ich danke allen f├╝r ihren Kommentar und freue mich, dass jeder seine Meinung sagte - egal ob pro oder kontra. So soll es sein; wir haben Meinungsfreiheit und ein Blog lebt doch davon. Wie fad w├Ąre es wenn jeder sagen w├╝rde.......alles gut, kein Problem, Schadstoffe willkommen.... etc.

      NIEMALS ------ ich betone niemals, w├╝rde ich einen Kommentar l├Âschen (ausgenommen Beleidigungen), also liebe Eva weiterhin,
      alles was Du Dir denkst, ist bei mir willkommen.

      Und nun w├╝nsche ich nochmals allen ein sch├Ânes Wochenende und danke f├╝r Eure Meinungen.
      Liebe Gr├╝├če
      Elisabetta

      L├Âschen
  12. Hallo liebe Elisabetta,
    oh je was ist denn hier los? Ich schreib mal nur etwas zum ZiB.

    Ein sch├Ânes ZiB hast Du heute ausgesucht. Es passt sogar zum heutigen Hamburger Cruise Day, wo sich 11 Kreuzfahrtschiffe vorstellen :-)
    Der Autor des Zitates hatte damals bestimmt noch nicht an die gro├čen Riesen gedacht, sondern an die Transportschiffe die Waren und G├╝ter von einem Land zum anderen brachten.

    Ein sch├Ânes Wochenende w├╝nsche ich Dir...
    Liebe Gr├╝├če
    Biggi

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi, so wie Du es sagst, so ist es sicher gewesen. Der Verfasser des Zitates kannte au├čer Segelschiffe, die Waren bef├Ârderten sicher nichts.
      Vergn├╝gungsreisen d├╝rften damals eher au├čergew├Âhnlich gewesen sein. *g*

      Aber das ist das sch├Âne an einem Blog - viele Meinungen sind das Salz in der Suppe, sonst w├Ąre es ja fad.

      Liebe Gr├╝├če
      E.

      L├Âschen
    2. Stimmt liebe Elisabetta, w├Ąre ja schlimm wenn man nicht seine Meinung sagen darf.
      Wollte nur nicht auch noch etwas zum Thema Kreuzfahrtschiffe und Umwelt schreiben... es w├Ąre ein Roman geworden ;-) Es hat alles zwei Seiten!
      Ich schaue mir heute die Sendung "Echt was los bei den Cruise Days-Gro├če Parade der Kreuzfahrtschiffe in Hamburg" auf NDR um 20:15 an, ist bestimmt sehr interessant und informativ.

      Liebe Gr├╝├če und einen sch├Ânen Abend w├╝nsche ich Dir...
      Biggi

      L├Âschen
  13. Damals war es wohl wirklich noch ein Wunderwerk, und da kann man sich auch gleich mal vorstellen was ohne geworden w├Ąre....Schon allein die Menschen die auf einen anderen Kontinent gezogen sind; Humboldt der mit seinen Reisen all die Sch├Ânheiten mit seinen Schriftwerken in die Welt "hinausgetragen" hat usw. ff.

    Meine "gr├Âsste Schiffsreise" war mit der F├Ąhre von Cadiz nach hier, und wahrscheinlich wird es das auch bleiben, denn mich reizen keine Kreuzfahrten. Sind mir einfach zuviele Menschen auf "einen Haufen". So ne Tour mit nem kleinen Schiff oder Boot um die Insel, das w├╝rde mir mal gefallen^^

    Sollte man alles verteufeln? Ich finde nicht. Klar m├╝sste daf├╝r gesorgt werden das solche schweren Ungl├╝cke nicht solch schlimme Auswirkungen haben, Abwasser ins Meer leiten ebenso...aber das geht dann ja selbst vom Land aus noch; nicht zu vergessen die "Schweine" die ├╝berall ihren M├╝ll hinwerfen. Hach, die Liste w├Ąre ellenlang.

    Jeder Mensch sollte einfach auch bei sich anfangen und wenn alle Menschen in kleinen Schritten was machen dann gibt es noch eine Chance. Denke mal gerade diese "kleinen Dinge" sind schwerwiegender als z.B. Schiffe oder Flugzeuge...nur davon liest man dann sofort die "Aufreisser" in den Medien.

    Ein sch├Ânes ZiB und weisste was...f├╝r mich isses immer noch irgendwie ein Wunder (ja, ich wei├č warum es geht) das sich solche riesigen P├Âtte auf dem Wasser halten k├Ânnen^^ Interessant finde ich auch den Gedankengang, aber auch nachvollziehbar ;-)

    Danke dir vielmals daf├╝r und dass du damit dabei bist.

    W├╝nsche dir noch einen wundervollen Sonntag und sende liebe Gr├╝ssle

    N☼va

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,
      Danke f├╝r Deinen Kommentar.
      So wie Biggi, habe auch ich mir gestern diese Sendung im NDR vom Hamburger Cruise Day angesehen. Diese Schiffe haben schon etwas faszinierendes aber, wie ich schon des ├Âfteren bemerkt habe, eine Mittelmeerkreuzfahrt f├╝r mich, das war's.

      Um diese schrecklichen Schadstoffe einzud├Ąmmen, m├╝ssten die Schifffahrtsunternehmen "gezwungen" werden, so wie in der Autoindustrie, Filter einzubauen und vor allem nicht dieses Abfallprodukt von "Diesel" zu verwenden. W├╝rde schon hinkommen, wenn sie nur wollten.

      Liebe Gr├╝├če und f├╝r Dich auch einen sch├Ânen Sonntag
      E.

      L├Âschen
  14. Aha, schon fr├╝her kannte man Schiffe...ist doch klar, aber Wasser ist noch mehr und f├╝r viele Tiere ein tolles Zuhause. Auch tr├Ągt das Wasser unsere Entlein.. Ich bleibe heute mal beim Kleinen, da ich noch nie mit so einem Schiff gefahren bin, nur Kutter und das war toll.

    Liebe Gr├╝├če von Mathilda ♥

    AntwortenL├Âschen
  15. Zur Zeit der Entstehung dieses Zitates war das ganz sicher eine wirkliche Errungenschaft. Leider hat der Mensch es mal wieder geschafft, dieser Errungenschaft die Faszination zu nehmen. Irgendwann ist auch auf dem Wasser Stau.
    Trotzdem, Zitat und Bilder sind wunderbar.
    Herzliche Gr├╝├če, Angelika

    AntwortenL├Âschen